www.stone-ideas.com

Junge Designer zeigen auf der Messe Marble in Izmir Prototypen für Produktdesign mit Naturstein

Die für das Projekt „Young Creative Ideas Platform” ausgewählten Studenten.

Die Messegesellschaft hat in Kooperation mit Universitäten und Marmorfirmen Prototypen für Alltagsgegenstände initiiert und zeigt sie im Rahmen der „Young Creative Ideas Platform”

Die Messe Marble in Izmir (28.-31. März 2018) verspricht diesmal, besonders interessant zu werden: Erstmals zeigen Designstudenten und junge Designer aus der Türkei neue Alltagsgegenstände unter Verwendung von heimischem Naturstein. Produktdesign ist das Ziel.

In einer Pressemitteilung der Messe findet sich eine lange Liste von Objekten, die gezeigt werden sollen: Marmorheizkörper, beheizbare und hinterleuchtete Bodenfliesen, Kaffeetische, Stadtmöbel, Geschirr, Schachspiele und vieles mehr.

Vorausgegangen war eine Ausschreibung an interessierte Studenten und Diplomierte. Sie konnten sich bis zum 23. Januar 2018 mit Vorschlägen bewerben. 39 Einreichungen gab es.

Die Studenten mussten die Firmen von ihren Ideen überzeugen.

Daraus wählte eine Jury 26 Ideen aus, die 3 Tage später interessierten Natursteinfirmen präsentiert wurden. Wie im Filmgeschäft war das ein Pitching: die jungen Leute hatten die Gelegenheit, die Unternehmer von ihren Ideen zu überzeugen.

Am Ende kam es zu der Paarung von 22 Entwürfen mit 11 Firmen. Derzeit werden die Prototypen produziert, um auf der Messe unter dem Titel „Young Creative Ideas Platform” (Plattform für junge und kreative Ideen) präsentiert zu werden.

Die Studenten mussten die Firmen von ihren Ideen überzeugen.

Über die Ausstellung hinaus wird es Prämierungen geben: die 3 besten Objekte werden mit je 5000 türkischen Lira (etwa 1315 US-$) und einer Urkunde ausgezeichnet. Zwei weitere Preise in Form einer Urkunde gibt es für die beste Kooperation zwischen beiden Seiten.

Folgende Universitäten beteiligten sich: Middle East Technical University (METU), Yaşar University, İzmir University of Economics, University of Economics and Technology of The Union of Chambers and Commodity Exchanges of Turkey (TOBB), Mimar Sinan University of Fine Arts, Karabük University und Işık University.

Die Jury bei der Vorauswahl der Entwürfe, die den Firmen präsentiert wurden.

Die Firmen waren: Silkar/Akdo, Granitaş beide mit Sitz in İstanbul, Natur Stone und Türeks aus Afyon, Peyar aus Ankara, Limra Mermer aus Bursa, Tümaş Mermer und Kömürcüoğlu aus Denizli sowie Taşpınar Granit (Izmir), Alimoğlu Mermer (Afyonkarahisar) und İzko Mermer (Torbalı/İzmir).

Marble, (28.-31. März 2018)

(05.03.2018)