www.stone-ideas.com

Marmomac 2018: Wellness & Gastlichkeit als Themen des Italian Stone Theatre in Halle 1

Ein Klassiker der Badezimmermöbel mit Naturstein ist Angelo Mangiarottis „Lavabo Bjhon“ (1970, für die Firma Agape). Foto: Marmomac

Designer Raffaello Galiotto und Architekt Vincenzo Pavan zeigen Möbel, Accessoires und Architekturideen, die Wasser und Stein zusammenbringen

Wasser wird das Italian Stone Theatre auf der Marmomac 2018 (26. – 29. September) in Bewegung halten. Diesmal ist Wellness & Gastlichkeit das Thema. Gezeigt wird, welche Rolle Naturstein in weiten Feld der Wellness-Bereiche spielen kann. Die Präsentation zeigt den Kontrast zwischen dem fließenden Wasser und dem von Natur aus beständigen Stein.

In diesem Jahr hat auch die Möbelmesse Salone del Mobile in Mailand einen Schwerpunkt Badezimmer.

Die Ausstellung in Halle 1 der Marmomac wird wieder von Raffaello Galiotto (Designer) und Vincenzo Pavan (Architekt) kuratiert.

Fünf Ausstellungen wird das Italian Stone Theatre umfassen. In zweien geht es um Produktdesign, eine hat den Fokus auf Architektur, eine weitere auf Kunst und schließlich das Ristorante d’Autore.

Es sind:
* „Liquid, solid, stone“ (Flüssig, fest, Stein) will Prototypen für Möbel und Accessoires für Badezimmer, Sauna, Thermalbad und Spa zeigen.
* „Architecture for Water“ (Wasserarchitektur) führt Ideen für Fassadenverkleidungen und reflektierende architektonische Elemente in den Fließ-Bereichen der Halle 1 vor.
* Brand+Stone“ (Markenname+Stein) zeigt High-end-Marken mit Möbeln für Design und Innenarchitektur.
* „Art-Ways“ (Kunst-Wege): die Wasserflächen in der Halle werden durch Werke internationaler Künstler hervorgehoben.
* das „Ristorante d’Autore“ ist ein Projekt der ADI-Industriedesigner aus der Region Veneto-Trentino. In dem Restaurant in Halle 1 kann man neben Speisen der Region Wasser in Aspekten wie Farbe, Form, Klang und Fluss genießen.

Inzwischen sind zahlreiche chinesische Firmen mit unspektakulären Produkten zu vernünftigen Preisen auf dem Markt. Das Foto zeigt ein Waschbecken der Firma Jinjiang Huabao Stone, das über Baumärkte vertrieben wird.

Das Italian Stone Theatre ist auf italienische Aussteller begrenzt. Beteiligt sind Firmen aus der Steingewinnung und -bearbeitung und ebenso Maschinenhersteller. Architekten und Designer sind (neben den Kuratoren): Paolo Ulian, Ludovica Roberto Palomba, Craig Copeland, Setsu & Shinobu Ito, Massimo Iosa Ghini, Marco Piva, Kengo Kuma, Patricia Urquiola und Benedetta Tagliabue.

Staatliche Unterstützung für das Made in Italy

Die Marmomac 2018 wird wieder im Rahmen des Programms zur Förderung des Made in Italy unterstützt. Gelder kommen vom Wirtschaftsministerium und von der Außenhandelsorganisation ICE. Eingesetzt werden die Mittel, um ausländische Fachleute (in den letzten Jahren 350 Personen aus 58 Ländern) auf die Messe zu holen. Eine geförderte Aktivität in diesem Rahmen ist auch der International Stone Summit, auf dem sich Vertreter nationaler Naturstein-Organisationen treffen und der in diesem Jahr zum 4. Mal stattfindet. Auch der Landesverband Confindustria Marmomacchine unterstützt die Messe.

Marmomac 2018, 26. – 29. September, Verona

Brunnen sind ebenfalls ein ewiges Thema: ein Beispiel aus Massa-Carrara...... und eins aus Shanghai.

(11.04.2018)