www.stone-ideas.com

Wettbewerb „Marmo Quotidiano“ der italienischen Firma Pibamarmi

„Gäste“, 1. Preis: Daniele Della Porta, Vasen „In Biblico“.

Designer waren aufgerufen, Ideen für Alltagsprodukte aus Marmor einzureichen

Die italienische Firma Pibamarmi ist bekannt für großes Design, also Objekte, die spektakulär sind und an jedem Messestand der Firma ins Auge fallen. Nun aber legt die Firma mit Sitz im Chiampo-Tal am Südrand der Alpen einen Schwerpunkt auf „klein aber fein“, könnte man sagen.

Dazu hatte Firmenchef Damiano Steccanella im April 2017 einen Designwettbewerb mit dem Titel „Marmo Quotidiano“ (Alltäglicher Marmor) ausgerufen. Es ging um Alltagsgegenstände aus Marmor und dabei insbesondere darum, den Stein materialgerecht zu benutzen.

Es handelte sich jedoch nicht bloß um ein Experiment. Vielmehr sollte mit den Ergebnissen das Produktportfolio der Firma um ein neues und erkennbares Segment erweitert werden.

„Gäste“ 2. Preis: Filippo Protasoni, Schreibtischobjekte „Nove-Diciotto“.

Für den Wettbewerb wurden 2 Gruppen geschaffen: zur Kategorie „Gäste“ lud die Firma 6 Designer ein; die Kategorie „Outsider“ war offen für junge Leute unter 30 Jahren. Hier reichten 13 Einzelpersonen oder Gruppen Entwürfe ein. Der Wettbewerb war insgesamt für internationale Teilnehmer ausgeschrieben.

Der Preis für die Gewinner besteht darin, dass ihre Ideen produziert und ins Programm von Pibamarmi aufgenommen werden.

„Gäste“, Lobende Erwähnung: Francesco Dell’Aglio, Lampe „Enhydro“.

Die Preisträger waren:
„Gäste“, 1. Preis: Daniele Della Porta;
„Gäste“, 2. Preis: Filippo Protasoni;
„Gäste“, Besondere Erwähnung: Francesco Dell’Aglio;
„Outsider“, 1. Preis: Gianluca Micheli, Vittoria Modugno, Ilaria Todeschini;
„Outsider“, Besondere Erwähnung: Agnese Dal Pont, Elena Calabrò, Loris De Grandia, Michael Carion.

Mitglieder der Jury waren:
Evelina Bazzo (Umbrella), Paola Carimati (Elle Decor Italia), Vittorio Longheu (Architekt und Designer), Damiano Steccanella (Präsident von Pibamarmi), and Davide Turrini (Art Director bei Pibamarmi und wissenschaftlicher Direktor des Wettbewerbs).

Davide Turrini, Art Director bei Pibamarmi und wissenschaftlicher Direktor des Wettbewerbs, resümierte nach Abschluss des Wettbewerbs: „Bei den meisten Einreichungen hatten die scheinbaren Einschränkungen des Materials stimulierend auf die Designer gewirkt. Gleichzeitig trug die Natur des Steins zur Funktionalität der Objekte bei und führte zu schönen Formen.“

„Outsider“, Lobende Erwähnung: Gianluca Micheli, Maria Vittoria Modugno, Ilaria Todeschini, Lampen „Palomar“.„Outsider“, Lobende Erwähnung: Agnese Dal Pont, Elena Calabrò, Loris De Grandia, Michael Carion, Tisch.

Wir zeigen Fotos der prämierten Arbeiten und von 2 weiteren Einreichungen, die nicht zu den Gewinnern zählten.

Pibamarmi

Fotos: Pibamarmi

Nicht prämiert: Gianluca Gimini, Buchstütze aus der Kollektion „Progetto 58“.Nicht prämiert: Studio Lievito, Kerzenhalter „Circondo“.

(18.04.2018)