www.stone-ideas.com

„Contrasti“ von Moreno Ratti: die hohe Kunst der Verwertung von Naturstein-Abfall

Moreno Ratti: „Contrasti.“

Aus Reststücken hat der italienische Designer überraschende Objekte am Übergang zwischen Kunst und Produktdesign geschaffen

Der Stil des italienischen Designers Moreno Ratti ist dadurch gekennzeichnet, dass die von ihm entworfenen Objekte sowohl Alltagsprodukte als auch kleine Kunstwerke sind. Das heißt: sie sind funktional und können als das benutzt werden, wonach sie aussehen. Sie haben aber gleichzeitig auch eine starke Komponente als Kunstwerke, die man sich einfach nur in eine Wohnung stellt, um diese schöner zu machen.

Seine neueste Kreation trägt den Titel „Contrasti“ (Kontraste). Es handelt sich um kleine Behältnisse wie Vasen oder Schüsseln. Die eine Hälfte des Objekts ist ausgearbeitet, die andere scheint noch im Rohmaterial zu stecken und auf Vollendung zu warten.

Was wir hier als Rohmaterial bezeichnen, ist jedoch seinerseits schon ein ausgearbeitetes Stück, nämlich: Moreno Ratti ist bei seiner neuen Kreation dem Bestreben treu geblieben, Reststücke aus der Naturstein-Produktion zu verwenden.

Das Ausgangsmaterial für Moreno Rattis „Contrasti“.

In diesem Fall waren der Ausgangspunkt Marmorfliesen, wie sie bei vielen Firmen in großen Stapeln im Lager herumliegen.

Moreno Ratti: „Contrasti“.

Um wieder zu Rohmaterial zu werden, wurden die vorher lockeren Stapel mit umweltfreundlichem Harz fest zusammengeklebt. Danach setzt Moreno Ratti an und gibt „seiner“ Hälfte die gewünschte Form. Bei der anderen Hälfte werden nur die Kanten geschnitten.

Danach folgt beim dem ganzen Stück die einheitliche Bearbeitung der Oberfläche.

Moreno Ratti kooperiert mit der Firma Stonethica, die aus Natursteinabfall neue Ausgangsmaterialien herstellt. Das können zum Beispiel große Platten mit 305 cm Länge und 158 cm Breite sein. Verwendet werden dafür schmale Riemchen aus Marmor, die in der Region um Carrara in Massen anfallen.

Solche Platten haben ihren eigenen Reiz, besonders wenn verschiedene Marmorsorten miteinander kombiniert werden.

Das Ausgangsmaterial für Moreno Rattis Objekte ist etwas komplexer: nicht einfach nur sind Fliesen aufeinander geklebt. Vielmehr sind Bereiche mit liegenden beziehungsweise stehenden Scheiben zusammengefügt. Stonethica stellt das Material her und fertigt die Objekte.

Das ist die hohe Kunst des Abfalls, sozusagen. Selbstredend dass das Material die Zertifizierung nach LEEM und BREEAM durchlaufen und erfüllt hat.

Sicher gibt es einen Markt für Moreno Rattis Objekte, die die Grenzen zwischen Produktdesign und Kunst sprengen. Wir verweisen darauf, dass sich seit Mitte der 1990er weltweit die Affordable Art Fairs (Messen für Erschwingliche Kunst) ausbreiten. Bei dieser Veranstaltung bieten Galeristen Kunstwerke an, die auch für die Mittelschicht erschwinglich sind.

Moreno Ratti

Stonethica

Affordable Art Fair

Fotos: Lea Anouchinsky

Moreno Ratti: „Contrasti“.Moreno Ratti: „Contrasti“.

See also:

 

 

 

 

(18.05.2018)