www.stone-ideas.com

Die MAMUZ-Ausstellung „Faszination Pyramiden“ beleuchtet, wie die Monumentalbauten errichtet wurden

Ausstellung „Faszination Pyramiden“ im MAMUZ in Mistelbach, Niederösterreich.Modelle zeigen den Wandel der Architektur und gewähren Einblicke in die Gang- und Kammersysteme / Phänomen Ägyptomanie

„Faszination Pyramiden“ ist der Titel der Ausstellung bis zum 25. November 2018 im Urgeschichtemuseum MAMUZ in Mistelbach in Niederösterreich. Die mysteriösen Grabstätten vieler Herrscherdynastien beeindrucken noch heute mit ihren gigantischen Ausmaßen und ihrer imposanten Architektur. Doch über ihre Errichtung ist wenig bekannt. Wie viele Arbeiter waren am Bau einer Pyramide beteiligt? Wie lange dauerte es, bis eine Pyramide fertig gestellt war? In der Ausstellung verdeutlichen Baumodelle den faszinierenden Wandel der Architektur und gewähren Einblick in ihre Gang- und Kammersysteme.

Bei Aktivstationen können sich kleine und große Besucher im Schreiben von Hieroglyphen versuchen und lernen das Brettspiel Senet kennen. Es ähnelt unserem Mensch-ärgere-dich-nicht und war das Lieblingsspiel der Alten Ägypter.

Verbunden damit ist ein Blick in die damalige Welt. Deren Kulte, Rituale und Jenseitsvorstellungen werden anhand von Originalfunden greifbar. Eines der Highlights der Ausstellung ist die rekonstruierte Grabkammer des Sennedjem.

Ausstellung „Faszination Pyramiden“ im MAMUZ in Mistelbach, Niederösterreich.Ausstellung „Faszination Pyramiden“ im MAMUZ in Mistelbach, Niederösterreich.

Darstellungen der Gottheiten Isis und ihrer Schwester Nephtys sowie Osiris zeugen vom Glauben der Ägypter, den Tod + bezwingen und wiederaufzuerstehen zu können: Die originalgetreue Kammer macht deutlich, dass die Ägypter beim Bau ihrer Gräber an ihre Zukunft im Jenseits dachten.

Eine echte Ägyptomanie erreichte mit dem Ägyptenfeldzug Napoleons Ende des 18. Jahrhunderts einen Höhepunkt. Die Ausstellung zeigt Beispiele aus Österreich, Deutschland und der Schweiz und untersucht den Einfluss auf Handwerk, Mode, Gartenbaukunst und Musik der Zeit.

Ausstellung „Faszination Pyramiden“ im MAMUZ in Mistelbach, Niederösterreich.

Aufführungen wie etwa „Aida“ und „Zauberflöte“ oder das mit ägyptischen Fresken und Statuen ausgestattete Pantheon in Wörlitz (Deutschland) belegen, dass Pyramiden und Obelisken weltweit als Inspiration für viele Lebensbereiche dienten. In Österreich zeugen zahlreiche Denkmäler, Grabstätten wie jenes von Maria Christina in der Wiener Augustinerkirche, und Skulpturen in Schloss Schönbrunn (Wien) oder dem Heldenberg (Niederösterreich) vom Einfluss des Ägypten-Kults auf unser Leben und unser Denken.

Das Urgeschichtemuseum MAMUZ versteht sich als Erlebnismuseum und Wissenszentrum. „40.000 Jahre Mensch“ ist das Motto, das an den beiden MAMUZ-Standorten aufbereitet wird. Im MAMUZ Schloss Asparn/Zaya ist die gesamte Fülle der Ur- und Frühgeschichte anhand von Originalen zu sehen. Die Sonderausstellung des Jahres 2018 zeigt unter dem Titel „Konflikten auf der Spur“ die Möglichkeiten der Historischen Archäologie, längst vergangene Ereignisse umfassend zu begreifen. Das Freigelände gibt mit historischen Wohn- und Wirtschaftsgebäuden einen Einblick in Leben und Alltag unserer Vorfahren.

Im MAMUZ Museum Mistelbach beleuchten jährlich neue Ausstellungen die Highlights aus 40.000 Jahren Mensch: 2014 waren es die Mammuts der Eiszeit, 2015 eine Ausstellung über die Eismumie Ötzi, 2016 und 2017 ging es um Stonehenge.

MAMUZ

Fotos: MAMUZ

Ausstellung „Faszination Pyramiden“ im MAMUZ in Mistelbach, Niederösterreich.Ausstellung „Faszination Pyramiden“ im MAMUZ in Mistelbach, Niederösterreich.Ausstellung „Faszination Pyramiden“ im MAMUZ in Mistelbach, Niederösterreich.

(05.06.2018)