www.stone-ideas.com

Miszellen: Ideen mit Naturstein

Memorial der Schlacht von Sardarapat: Foto: Serouj Ourishian  / Wikimedia CommonsDenkmale in Armenien zeigt die Seite The Bohemian Blog. Viele der Objekte verwenden Naturstein. Das Denkmal auf dem Foto erinnert an die Schlacht von Sardarapat im 1. Weltkrieg.

Experten warnen vor Bauverzögerungen in Deutschland wegen drohender Rohstoffknappheit bei Bausand, Kies und Naturstein, heißt es in Medienberichten. Grund dafür sind lange Genehmigungsverfahren für die Erweiterung oder Eröffnung neuer Förderwerke. Der Bundesverband Mineralische Rohstoffe hatte bereits im Februar 2018 darauf hingewiesen.

Einen „Teufelsstein“ vergibt der Schweizer Verein Alpen-Initiative an solche Projekte, bei denen es zu ökologisch unsinnigen Transporten kam. In diesem Jahr ging die Schmähung ging an die Schweizer Bahnen SBB für ihr Hochhaus in der Europaallee in Zürich: für dessen Fassade mit Kalkstein aus Deutschland war in China zu fertigen Elementen montiert und dann zurückgebracht worden. Neben dem „Teufelsstein“ gibt es den „Bergkristall“ für ökologisch vorbildliche Initiativen.

Über einen geplanten Runderlass von NRW-Sozialminister Karl-Josef Laumann informiert das katholische Portal Leben+Netz: danach wird demnächst in Nordrhein-Westfalen für Naturstein-Grabmäler aus China, Indien, von den Philippinen und aus Vietnam eine Zertifikat verlangt, das die Herstellung ohne Kinderarbeit zusichert. Derzeit wird erarbeitet, wer diese Zertifikate ausstellen soll.

Rund um den Hauptbahnhof in Wiesbaden wird wieder gebaut: Die Fassaden werden mit hellem, strukturiertem Naturstein gestaltet, schreibt das Wiesbadener Tageblatt zu den Wohn- und Bürogebäuden.

Napoleons Niederlage bei Waterloo könnte etwas mit dem Ausbruch des Vulkans Tambora in Indonesien 2 Monate vorher zu gehabt haben: damals wurden große Mengen elektrisch geladener Asche in die Ionosphäre geschleudert. Das Ergebnis könnten jene starken Regenfälle gewesen sein, die Chronisten mit Napoleons Niederlage in Verbindung bringen.

Restaurierung des Longwood Gardens in Pennsylvania. Foto: Sam Marley / Grassi PietreDie italienische Firma Grassi Pietre war mit ihrem Pietra di Vincenza an der Restaurierung des Longwood Gardens in Pennsylvania beteiligt. Es handelt sich um einen der wichtigsten Botanischen Gärten in den USA.

Der Markt Mörnsheim war diesmal Schauplatz des jährlichen Familienprogramms der „Steinreichen5“ zum Thema Naturstein und Tourismus.

Für die Naturstein- und Naturwerksteinindustrie Rheinland-Pfalz-Saar wurde ein Tarifergebnis erzielt, informiert die IG Bau.

Gegen die Erweiterung des Baumberger-Sandstein-Museums zu einem Kompetenzzentrum für Naturstein und Baukultur soll ein Bürgerbegehren gestartet werden. Kritiker befürchten, dass sich die Gemeinde mit dem Projekt übernimmt.

50 Tonnen Naturstein- und 1 Tonne Kunstfelsen wurden beim neuen Gelände für die Roten Pandas namens Mila und Fred im Kölner Zoo verbaut.

In Potsdam wurde die Sanierung des Schlosses Cecilienhof mit dem „Materialmix“ aus Naturstein, Eichenfachwerk und Ziegelsichtmauerwerk in der Fassade abgeschlossen. Dort unterzeichneten nach dem Ende des 2. Weltkriegs die Alliierten das Potsdamer Abkommen.

Lulworth Crumple ist eine außergewöhnliche Küstenformation in Dorset, England (1, 2).

Video des Monats: ägyptische Architekten wollen die ehemalige Schönheit der alten Gebäude in Kairo wiederherstellen. Im Mittelpunkt stehen dabei die historischen Materialien wie Naturstein.

(02.09.2018)