www.stone-ideas.com

DENAK-Forum 2018 am 7. November in Kaisersesch: Richtlinien für Grabmale

Richtlinien für Grabmale sind Thema beim DENAK-Forum am 7. November 2018 in Kaisersesch.

Ratschlag zum rechtssicheren Verfahren der Grabsteinprüfung und zu digitaler Friedhofsplanung

Der Verband der Friedhofsverwalter Deutschland wird eine Leitleitlinie für die jährliche Standsicherheitskontrolle herausgeben. Diese Leitlinie wird auf die Belange der Friedhofsverwaltungen abgestimmt und auch die Prüfung von Grabmalen aus Holz, Metall, Keramik und Glas beschreiben. Der Entwurf dieser Leitlinie wird auf dem DENAK-Forum am 7. November 2018 in Kaisersesch zwischen Cochem und Mayen vorgestellt.

Die TA Grabmal wird aktualisiert und um Anleitungen für die Errichtung von Holz-, Metall-, Keramik- und Glasgrabmalen ergänzt. In der neuen TA Grabmal werden folgende Neuerungen enthalten sein:

– Grabsteindicken von 8 cm bei kleinen Grabsteinen
– Einfassungen und Abdeckungen mit 3 cm Dicke für Urnengräber
– die Befestigung des Dübels im Naturstein mit 2 Komponentenkleber
– Nachweis von mehrteiligen Dübeln
– die Reduzierung der Gebrauchslast auf 300 N bei Grabsteinen mit geringerem Gewicht
– keine Abnahmeprüfung mit Last-Zeit-Diagramm bei Grabsteinen mit einer Gebrauchslast von 300 N
– neue Gründungstechnik für Urnengräber

DENAK-Logo.

Die Teilnehmer erhalten ein EXCEL Programm, das auf die neue TA Grabmal abgestimmt ist. Mit diesem Programm können mehrteilige Grabmalanalgen, Einfassungen, Abdeckplatte sowie 6 Gründungsarten berechnet werden.

Die im Herbst 2017 in Kraft getretene BIV-Richtlinie weist aus juristischer Sicht erhebliche inhaltliche Mängel auf und führt zu Haftungsrisiken der Friedhofsträger. Rechtsanwalt Dr. Barthel berichtet über seine Analyse der Richtlinie und gibt rechtlichen Rat zum rechtssicheren Verfahren der Grabsteinprüfung.

Die Firma pbsgeo zeigt, wie auf der Basis eines einfach zu verwaltenden digitalen Friedhofsplans (Webgis) das Antragswesen vereinfacht werden kann. Vorgaben der Friedhofssatzungen werden dabei den Grabfeldern zugeordnet, so dass Grabmalanträge benutzerfreundlich abgerufen und zur Genehmigung an die Verwaltung übermittelt werden können.

Die Teilnahmegebühr, einschließlich Tagungsband, beträgt je Teilnehmer 180 €. In der Gebühr enthalten sind Kaffee und Getränke sowie ein Imbiss.

DENAK-Forum

Quelle: DENAK

(07.09.2018)