www.stone-ideas.com

GfK Kaufkraft-Analyse: 2018 hatten die Europäer pro Person rund 355 € mehr zum Ausgeben zur Verfügung

Quelle: GfK

Unter den 42 untersuchten Ländern lagen Liechtenstein, die Schweiz und Island auf den ersten Plätzen

Im Jahr 2018 standen den Europäern im Durchschnitt 14.292 € für Ausgaben und zum Sparen zur Verfügung. Das zeigt die Studie „GfK Kaufkraft Europa 2018“, die ab sofort verfügbar ist. Die GfK mit Sitz in Nürnberg betreibt Marktforschung zu vielen Fragen.

Es gab jedoch deutliche Unterschiede, was das verfügbare Nettoeinkommen der untersuchten 42 Länder anbelangt: Während die durchschnittliche Kaufkraft in Liechtenstein, der Schweiz und Island am höchsten war, stand den Menschen in Weißrussland, Moldawien und der Ukraine am wenigsten Geld zur Verfügung.

Für das Jahr 2018 hatten die Europäer insgesamt rund 9,7 Billionen € zur Verfügung. Die pro-Kopf-Kaufkraft verzeichnete 2018 ein Wachstum von rund 2,5% und lag damit deutlich über dem Vorjahreswert. Pro Kopf entsprach das einer durchschnittlichen Kaufkraft von 14.292 €.

Quelle: GfK

Wie viel die Verbraucher für ihre Konsumausgaben zur Verfügung hatten, unterscheidet sich jedoch von Land zu Land stark, was ein Blick auf die Top 10 verdeutlicht.

Liechtenstein führte das Kaufkraftranking wie im Vorjahr an. Hier betrug die pro-Kopf-Kaufkraft 65.438 €. Damit lag Liechtenstein weit vor allen anderen Ländern und mehr als das 4,5-fache über dem europäischen Durchschnitt.

Auf Platz zwei kam die Schweiz mit einer Kaufkraft von 40.456 € pro Kopf. Den Schweizern stand somit knapp das 3-fache des Durchschnittseuropäers zur Verfügung.
Auch alle anderen Länder in den Top 10 wiesen eine sehr überdurchschnittliche pro-Kopf-Kaufkraft auf, die mindestens rund das 1,5-fache des europäischen Durchschnitts betrug. Im Vergleich zum Vorjahr schaffte es Finnland dieses Mal in die Top 10 und überholte das Vereinigte Königreich, das mit einer pro-Kopf-Kaufkraft von 20.572 € auf dem 11. Platz landete.

Während insgesamt 17 Länder über dem europäischen Durchschnitt lagen, wiesen 25 der untersuchten Länder eine pro-Kopf-Kaufkraft auf, die weniger als der europäische Durchschnitt betrug. Schlusslicht des Rankings bildete die Ukraine. Hier hatten die Menschen nur 1.318 € pro Kopf zur Verfügung.

Auf der Webpage der GfK wird die Kaufkraftverteilung in Frankreich, den Niederlanden, Italien, Spanien, Polen und Ungarn genauer betrachtet. Diese Länder sind sich in Bezug auf ihre Lage und ihre Kaufkraft nahe und bieten aufschlussreiche Einblicke in die Verteilung des Ausgabepotenzials.

GFK

(13.12.2018)