www.stone-ideas.com

Die Messe „Stone“ im polnischen Poznan verzeichnete rund 220 Aussteller und über 5000 Besucher

Lubosz Karwat: „Der Joker“.

Im Rahmen des Forums „Arena Stone“ gab es Vorträge zu Design, Architektur und Mosaiken mit Naturstein

Die Messe „Stone“ in der polnischen Industriestadt Poznan hat sich als verlässliche Größe etabliert. Sie fand 2018 vom 14.-17. November statt und verzeichnete über 220 Aussteller und über 5000 Besucher. Bei den Ausstellern waren es rund 10% mehr als im Vorjahr, bei den Besuchern gab es nur eine leichte Steigerung.

Erstmals fand das Forum namens „Arena Stone“ mit Vorträgen von internationalen Experten statt:
* der italienische Industriedesigner Raffaello Galiotto referierte über die Vermeidung von Abfall bei der Herstellung von Natursteinprodukten. Für werden demnächst seine Ideen detailliert vorstellen. Galiotto ist der Vordenker des Italian Stone Theater auf der Marmomac in Verona;
* Lubosz Karwat, polnischer Mosaikkünstler mit internationalem Rang, zeigte Beispiele seiner Arbeiten mit Naturstein;
* Giulio Menossi, Mosaikkünstler aus Italien, zeigte seine Arbeiten mit Glas;
* Peter Becker von Stone-Ideas.com sprach über innovative Verwendungen von Naturstein in der Architektur, Stichworte sind vorgespannte Konstruktionen oder Stereotomie.

Lubosz Karwat: Bildnis seiner Tochter mit Mitbringseln aus dem Urlaub.Neue Arbeiten von Lubosz Karwat.Giulio MenossiGiulio Menossi

Die Vorträge wurden simultan ins Englische und Polnische übersetzt.

Die „Stone” in Poznan hat die Besonderheit, dass es dort auch um Glas und seine Bearbeitung geht. Hintergrund ist, dass beide Branchen häufig dieselben Maschinen verwenden. Parallel fand auf dem Messegelände auch die Messe für Begräbniskultur Memento statt.

Steinbildhauer live bei der Arbeit auf der Messe.

Zum Messeprogramm gehörte auch die Vergabe von Goldmedaillen für Hersteller. Sie gingen an:
* ATM Solutions, Polen für den ATMS laser plotter CO2 PRO710;
* Donatoni, Italien für die 5-achsige Brückenfräse JET 625 CNC (zum Wettbewerb angemeldet von der polnischen Mekanika);
* Omax, USA für die Waterjetanlage protoMAX (angemeldet von der polnischen Jet System);
* Adjatech, für Grabmalzubehör aus Edelstahl.

Die Acanthus Aureus Preise wurden für die Standgestaltung vergeben. Preisträger waren:
* Jet System, Syntetyk, Małgorzata Nowicka, Zdzisław Nowicki, Granumlus Lda, H.M Tran Granit Hanna Mickiewicz, Interstone, Hallindens Granit und Tiera Stones.

Die Studenten der Jan Matejko Academy of Fine Arts in Krakow zeigten Bildhauerarbeiten. Dort gibt es an der Fakultät für Bildhauerei ein so genanntes Stone Studio. Die Schule veranstaltet jährlich im Sommer an ihrem Standort ein Symposium mit dem Titel „Continuum“. Wir zeigen einige der Arbeiten.

Am zweiten Tag der Messe gab es im Rahmen der „Arena Stone“ Podiumsdiskussionen mit polnischen und auswärtigen Architekten. Einige der wichtigsten Neubauten in Polen wurden präsentiert. Am dritten Tag ging es um die Verwendung von Glas in der Architektur und in der Innenarchitektur.

Stone, Poznan 2019 (20.-23. November)

Edward Petrasheshyn, Academy of Fine Arts, Krakow: „Sylwia“.Fryderyk Sosnowski-Kessler, Academy of Fine Arts, Krakow: „bez tytułu“.Michał Dziekan, Academy of Fine Arts, Krakow: „Biomorfa“.Marta Kowalska, Academy of Fine Arts, Krakow: „Punkt wyjściowy“.Tomasz Bielecki, Academy of Fine Arts, Krakow: „Energia“.

(06.02.2019)