www.stone-ideas.com

Bewerbungen für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis für Architektur noch bis zum 7. Juni 2019

Die Preisstatuette zum Deutschen Nachhaltigkeitspreis. Foto: Nachhaltigkeitspreis

Zum 7. Mal wird die Auszeichnung vergeben / Einreichungen durch Architekten, Bauherren und Nutzer

Zum 7. Mal wird in diesem Jahr der Deutsche Nachhaltigkeitspreis für Architektur vergeben. Er prämiert herausragende Leistungen im Bauen, die sich durch eine hohe gestalterische Qualität, innovative Lösungen und eine ganzheitliche Nachhaltigkeit auszeichnen. Bewerbungen sind noch bis zum 7. Juni 2019 möglich.

Vergeben wird der Preis von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) e.V. in Kooperation mit der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis, die den Preis auch in zahlreichen anderen Kategorien vergibt.

Sieger in der Sparte Architektur war im Jahr 2018 das Neue Rathaus in Freiburg, das damals noch unter dem Titel DGNB Preis „Nachhaltiges Bauen“ ausgezeichnet worden war. Auf der Webpage des Preises heißt es dazu: „Das erste öffentliche Netto-Plusenergiegebäude der Welt erzeugt im Laufe eines Jahres mehr Energie als es verbraucht. Die überschüssige Energie wird dabei ins Stadtnetz eingespeist.“

Am Wettbewerb teilnehmen können Architekten, Bauherren oder Nutzer mit Neubauten oder Bestandsgebäuden in Deutschland. Bewerbungen können über einen Online-Fragebogen eingereicht werden.

Die Auswahl der Nominierten und des Gewinners erfolgt in einem mehrstufigen Juryverfahren, das eine fundierte und unabhängige Bewertung garantieren soll. Die neu zusammengestellte DGNB Jury besteht aus namhaften Architekten und anderen Vertretern der Baubranche. Außerdem bringen Fachleute aus Unternehmen, Forschung, Zivilgesellschaft und Politik ihre Perspektiven in den Entscheidungsprozess ein.

Die Preisverleihung findet am 22. November 2019 im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitstages in Düsseldorf statt.

Deutscher Nachhaltigkeitspreis für Architektur (1, 2)

Gewinner in der Sparte Architektur

(28.09.2019)