www.stone-ideas.com

Kunst: Elegant und leicht

(Juni 2010) Zu manchen Kunstwerken muss man nichts sagen. Es reicht, wenn man sie zeigt. So wollen wir es mit den Arbeiten von Cynthia Sah und Nicolas Bertoux halten.

Sie wurde in Hong Kong geboren, wuchs in Taiwan auf und kam über Stationen in Japan und den USA in die so genannten Weißen Berge hinter Carrara und Massa. Er ist Franzose, ursprünglich Innenarchitekt, fand über seinen Vater den Weg in die Bildhauerei und kam schließlich ebenfalls in die Apulischen Alpen.

Dort fertigen die beiden ihre monumentalen Skulpturen in Stein oder auch Bronze. Die meisten davon sind in asiatischen Ländern aufgestellt. Details etwa zu Größe und ausführender Firma finden sich auf den Webseiten der Künstler.

Ein paar Sätze müssen wir zur Arkad Foundation sagen, einer Gründung der beiden aus dem Jahr 2002. Dabei handelt es sich um eine Einrichtung mit Sitz in Seravezza hinter Massa. Dort haben sie eine alte Steinfabrik hergerichtet mit Werkstätten für Künstler und Ausstellungsräumen. Ziel der Stiftung ist, ganz allgemein die Skulpturenkunst zu fördern, wobei die Bandbreite der verwendeten Materialien offen ist.

Das Konzept im Bezug auf Stein umreißt Cynthia folgendermaßen: „Wir laden Architekten und Studenten der Architektur ein, damit sie das Material und die traditionellen Bearbeitungsmethoden der Handwerker und ebenso die neuesten Technologien kennenlernen. Das soll sie befähigen, ein zeitgemäßes Design für Stein zu entwickeln.“

Eines der Projekte der Stiftung aus der jüngeren Zeit hieß „Werkstatt der Kunst“: die ganze Produktionskette des Marmors sollte mit Kunst dargestellt werden – eine der Ideen war, das Transportieren etwa durch Licht- und Toninstallation auf schweren Tiefladern zu thematisieren. Das Projekt wurde nur in Ansätzen realisiert.

In einem Workshop beschäftigten sie sich mit „Abfall als Material“. Dabei sollten die Teilnehmer sich Reststücke aus den Steinfirmen oder vielleicht auch Bruchstücke aus einem Gebirgsbach suchen und daraus etwas Neues gestalten.

Cynthia Sah / Nicolas Bertoux

Fondazione Arkad