www.stone-ideas.com

Kunstinteressierte Bürger von Carrara bringen die Oper zum Marmor statt wie sonst üblich den Marmor ins Opernhaus

„Marmo all’Opera!“.

Die Veranstaltungsreihe „Marmo all’Opera!“ nutzt historische Fabriken und prominente Orte in der Stadt des weißen Natursteins

„Marmor in der Oper! Das Melodram an den Orten des Natursteins“ („Marmo all’Opera! Il melodramma nei luoghi del marmo“) nennt sich ein Kulturfestival in Carrara, bei dem bekannte Opernsänger an Schauplätzen des Marmors auftreten. Es findet 2019 zum 2. Mal statt, wie verschiedene lokale Zeitungen berichten. Wir hatten von dem Festival im Newsletter Versilia Produce des Verbands Consorzio Cosmave erfahren.

Damit kommt gewissermaßen die Kunst auch mal zum Marmor, während im Allgemeinen es ja der Marmor ist, der ins Opernhaus gebracht wird. Seine Aufgabe dort ist, für Atmosphäre zu sorgen.

Schon altbekannt ist eine andere Form der Zusammenführung von Naturstein und Kunst, nämlich als Konzertspektakel im Steinbruch.

Wir hatten kürzlich berichtet, dass ein Fotoshooting für luxuriöse Brautmode im Cervaiole-Abbaugebiet quasi über den Wolken von Carrara stattfand.

Initiator von Marmo all’Opera! ist eine Gruppe von Lyrikinteressierten namens „Amici della Lirica ,A. Mercuriali’“. In diesem Jahr wurde die 7-teilige Veranstaltungsreihe erstmals in das offizielle Kulturprogramm der Stadt aufgenommen und mit 6000 € gefördert.

Beginn der Veranstaltungsreihe war in diesem Jahr am 4. Mai ein Konzert der international bekannten Sopranistin Giovanna Casolla. Sie sang in einem ehemaligen Marmor-Sägewerk, das aus dem Jahr 1910 stammt. Der Ort ist schon lange außer Betrieb und wird nach aufwändiger Restaurierung nun von der Firma Marmi Carrara Srl als Showroom genutzt.

Künstler an jenem Abend waren außerdem Tenor Amadi Lagha, der Bariton Giuseppe Altomare und der Bass Luca Tittoto und als Begleitung Maurizio Iaccarino am Klavier.

„Marmo all’Opera!“.Einen Auftritt hatten auch die Schüler der Musikklasse einer Mittelschule aus dem Ort.

Der nächste Termin ist am 6. Juli in der Akademie der Schönen Künste in Carrara, die dann den 250. Jahrestag ihrer Gründung begeht. Es folgen Konzerte am 5. August auf der Piazza del Duomo in Carrara und am 13. Oktober in den neuen Räumlichkeiten der Firma Graziani Marmi. Schlusspunkt ist am 30. November im Teatro degli Animosi mit der Sopranistin Mariella Devia.

Zu den Gesangsterminen kommen noch Lyrikveranstaltungen an 3 Tagen im Juni sowie 2 weitere Gesangsveranstaltungen, deren Termine noch nicht festgelegt wurden.

Bemerkenswert ist auch der Ticketpreis: 15 € pro Person und pro Veranstaltung.

„Amici della Lirica ,A. Mercuriali’“ (italienisch)

Bericht vom Festival 2018 (italienisch)

Fotos: Amici della Lirica ,A. Mercuriali’

(12.06.2019)