www.stone-ideas.com

Spaziergang zum Vulkanembryo, der Steinbruch als Biotop „aus zweiter Hand“ und eine Führung durchs Schopflocher Moor

Blick in den ehemaligen Steinbruch des so genannten Juramarmors. Foto: GeoPark
 
Der GeoPark Schwäbische Alb bietet im kommenden Monat folgende Termine:

07.08.2019 – Juramarmor Steinbruch. Die Führung im Steinbruch vermittelt die Abbaugeschichte und die Bedeutung als Biotop „aus zweiter Hand“: Im Steinbruch direkt am Naturschutzzentrum wurde von 1950 bis 1974 so genannter Juramarmor abgebaut. Heute ist der stillgelegte Steinbruch ein wertvoller Lebensraum für eine artenreiche Tier- und Pflanzenwelt und deshalb als Naturdenkmal geschützt.

14.08.2019 – Schopflocher Moor. Das einzige größere Hochmoor der Schwäbischen Alb verdankt seine Entstehung dem Albvulkanismus: Auf der Führung wird die Entstehung des Moores aufgezeigt und auf den einstigen Torfabbau eingegangen. Vorgestellt werden die verschiedenen Lebensräume des Moores sowie die Tier- und Pflanzenwelt. Schutz- und Pflegemaßnahmen sind weitere Themen der Führung.

15.08.2019 – Spaziergang an Mariä Himmelfahrt zum Vulkanembryo Engelberg. Spaziergang an Mariä Himmelfahrt zum Vulkanembryo Engelberg in Beuren. Nach Mariens Aufnahme in den Himmel fand man im leeren Grab lauter duftende Blumen und Kräuter. So sagt es die Legende. Unter ihren Schutz und Segen stellte man fortan alle heilkräftigen Blüten und Kräuter. Erfahren Sie mehr… Mit der Gäste- und Landschaftsführerin Gerda Sautter von der Schwäbischen Landpartie.

25.08.2019 – Höhlentag im Donaubergland. Beim fünften Höhlentag werden wieder ausgesuchte Geotope ins Blickfeld gerückt. Erfahren Sie Wissenswertes über Höhlen, Dolinen und die Donauversickerung auf der Schwäbischen Alb. Experten des Landratsamts Tuttlingen, der Bergwacht, des Schwäbischen Albvereins und des Nauturparks Obere Donau führen durch den Tag. Auch der UNESCO Gobal Geopark Schwäbische Alb bietet eine Landschaftführung an.

28.08.2019 – Gutenberger Höhlen, Geologische Führung: Höhlen und andere Karstphänomene der Schwäbischen Alb stehen im Vordergrund dieser geologischen Führung. Dabei wird über die Entstehung, die Gefährdung sowie über den Schutz der Höhle informiert.

31.08.2019 und 01.09.2019 – Steinzeittage am HöhlenHaus. Eine Zeitreise von den Neandertalern bis hin zu den ersten Elfenbeinschnitzern erwartet die Besucher: Beim HöhlenHaus am Fuße der Charlottenhöhle findet der beliebte Aktionstag rund um die Steinzeit statt. Dabei steht alles Wissenswertes zur Lebensweise und zu den Werkzeugen der eiszeitlichen Jäger und Sammler im Lonetal im Mittelpunkt des Geschehens. Große und kleine Abenteurer erleben live, wie mit der Speerschleuder Großwild gejagt oder wie Feuersteinwerkzeuge hergestellt wurden. Außerdem können Originalfunde und zahlreiche Repliken aus der Steinzeit angefasst und verschiedene Gerätschaften ausprobiert werden. Ganz nebenbei werden auch noch mit steinzeitlichen Mitteln eigene Steinzeit-Kunstwerk hergestellt. Begleitet wird das Steinzeiterlebnis vom Experten Rudolf Walter, der Urgeschichte hautnah erlebbar macht.

04.09.2019 – Juramarmor Steinbruch (siehe 07.08. 2019)

Weitere Infos: Stiftung Naturschutzzentrum Schopflocher Alb, Vogelloch 1, 73252 Lenningen-Schopfloch, Tel.: 070 26 / 9 50 12 – 0, https://www.geopark-alb.de/

(03.08.2019)