www.stone-ideas.com

Nationalbibliothek von Katar: die Historische Sammlung wird auf Travertin-Regalen in einer Grube präsentiert

Qatar National Library. Foto: Delfino Sisto Legnani und Marco Cappelletti.Qatar National Library. Foto: Iwan Baan

Das Bauwerk des Architekten Rem Koolhaas inszeniert die Unendlichkeit und die Freiheit des Wissens

Von einem „Amphitheater für Bücher“ spricht Rem Koolhaas in einem Video über die Nationalbibliothek von Katar (QNL). Die Formulierung des niederländischen Architekten und Pritzker-Preisträgers lässt viele Spekulationen über das von ihm geschaffene Gebäude offen: Werden dort Bücher wie in einer offenen Arena präsentiert? Sollen sich die Wissensrichtungen und Weisheiten hier bekämpfen? Oder – Perspektivenwechsel – sind es hier die Bücher, die auf den Rängen der Arena sitzen und auf die Unwissenheit der Besucher herabschauen?

Koolhaas’ Architektur lädt zum Fragen, Fantasieren und Suchen nach Antworten ein. Genau das ist ihr Ziel: mit der Nationalbibliothek wollte das Emirat Katar einmal mehr seinen Weg in eine moderne Wissensgesellschaft unterstreichen. Und der riesige offene Innenraum will die Unendlichkeit des Wissens und die Freiheit das Denkens erlebbar machen und dazu anregen.

Eine besondere Rolle dabei stellt aber auch das Vor-Wissen dar. „Wir sind nur Zwerge, die auf den Schultern von Riesen stehen“ ist eine alte Bemerkung dazu. Der Leistung der Vor-Denker zollt Koolhaas Rechnung mit einer ganz besonderen Gestaltung des Innenraums: im Zentrum ist die Historische Sammlung (Heritage Collection) platziert, das sind Bücher und Dokumente, die für die Geschichte des Emirates und für den Islam eine besondere Rolle gespielt haben.

Qatar National Library. Foto: Hans Werlemann

Theatralisch hat Koolhaas das in Szene gesetzt, schließlich befinden wir uns in einer Arena: die Heritage Collection liegt vertieft wie in einer Grube und man schaut von oben wie in eine Ausgrabungsstätte mit alten Mauern. Darin stehen die Regale mit einer Verkleidung mit Travertin. Geliefert hat den Stein die niederländische Firma Solid Nature.

Die dunkle Grube ergibt einen starken Gegensatz zu der Helligkeit, die obendrüber in der Halle herrscht. Tageslicht fällt hier durch die Fenster; besonderes Glas mäßigt das grelle Sonnenlicht des Wüstenstaates am Persischen Golf.

Auch der weiße Marmor auf dem Fußboden trägt zu der Helligkeit bei. Er befindet sich übrigens auch den Oberseiten der Regale der Heritage Collection.

Qatar National Library. Foto: Delfino Sisto Legnani und Marco Cappelletti.

Zusammen mit den weißen Bücherregalen aus Aluminium an den Rängen entsteht insgesamt ein Bild von Reinheit und Weisheit. Wissen wird hier quasi als etwas Göttliches inszeniert – wobei die Geschichte uns auch lehrt, dass die Menschen durch diese Sichtweise häufig genug zu Untaten verführt wurden.

Qatar National Library. Foto: Delfino Sisto Legnani und Marco Cappelletti.Qatar National Library. Foto: Hans Werlemann

Vielleicht als Warnung davor sind die Böden zwischen den Bücherregalen an den Rängen mit einem dunklen Marmor mit heftigen Strukturen belegt.

Bemerkenswert auch: in einem Gebäude für das 21. Jahrhundert bricht Koolhaas eine Lanze für das gedruckte Buch. Denn auch wenn die Bibliothek selbstverständlich allen Zugang zu digitalem Wissen bietet und selber mit der Digitalisierung von Informationen befasst ist, bleibt hier das altehrwürdige und gebundene Papier Objekt der Bewunderung. Koolhaas beschreibt in den Presseunterlagen, wie er die faszinierende Welt der Bücher durch die Märchen der Gebrüder Grimm mit den Illustrationen von Gustave Doré entdeckte.

Die neue Bibliothek soll auch die Rolle des Wüstenstaates auf internationalem Parkett verstärken. Andere Aktivitäten in diesem Bereich sind der TV-Sender Al Jazeera und die Fußballweltmeisterschaft 2022, um nur zwei zu nennen.

Qatar National Library. Foto: Hans Werlemann

Und auch ins Land hinein soll die Bibliothek wirken. In Katar gehörten Besuche in Bibliotheken bisher nicht zum Alltag, schreibt Projektleiterin Claudia Lux in einem Text. Sie leitete zuvor die Zentralbibliothek in Berlin. Deshalb gibt es auch eine Abteilung für Kinder und Jugendliche. Im Durchschnitt mehr als zweimal pro Tag finden Veranstaltungen von Musik über Kunsthandwerk bis zu wissenschaftlichen Vorträgen statt, wie es im Jahrbericht 2018 heißt. Ungewöhnlich: die Nationalbibliothek von Katar ist gleichzeitig auch die Stadtbibliothek der Hauptstadt Doha.

Nicht zuletzt ist sie auch Teil der Education City. In dem ebenfalls neuen Stadtviertel haben sich renommierte ausländische Universitäten und Kultureinrichtungen angesiedelt. In diesem Zusammenhang ist sie Zentralbibliothek.

Träger ist die Qatar Foundation. Sie ist in der Hand der Regierung, sprich: des Herrscherhauses. Vorsitzende der Stiftung ist Ihre Hoheit Sheikha Moza bint Nasser, so der offizielle Titel.

Qatar National Library

Office for Metropolitan Architecture, Rem Koolhaas

Video

Qatar National Library. Foto: Iwan BaanQatar National Library. Foto: Iwan Baan

See also:

 

 

 

 

(13.10.2019, USA: 10.13.2019)