www.stone-ideas.com

Geologisches Herbstprogramm von Dr. Gerda Schirrmeister: Spaziergang durch Berlin-Mitte und Wedding zur Schrippenkirche

Die Steinbildhauer Michael Spengler (links) und Ole Meinecke (rechts) im Jahr 2006, als sie einen Sandsteinblock in ein Denkmal für die Berliner Schrippe umwandelten. Das Kunstwerk ist inzwischen am Standort der ehemaligen Schrippenkirche im Bezirk Wedding aufgestellt: Dort erhielt von 1880 an jeder Obdachlose, der die sonntäglichen Gottesdienste besuchte, ein Frühstück bestehend aus einem Becher Kaffee und 2 Brötchen.

Die Geologin bietet am 9. November 2019 eine Führung mit vielen Informationen zur Berliner Mauer und viel sozialem Touch

Dr. Gerda Schirrmeister ist Spezialistin für Naturwerksteine an Bauten – nicht nur – in Berlin und hat das Herbstprogramm ihrer Führungen durch die Hauptstadt verschickt. Aus technischen Gründen können wir leider nur noch auf den letzten Termin hinweisen:

Naturwerksteine zwischen Mitte und Wedding
Eine Doppelreihe aus Findlingspflaster markiert den Verlauf der Mauer in dem 2009 eröffneten und mit geringer Bausumme bemerkenswert hergerichteten Park am Nordbahnhof auf dem ehemaligen Gelände des Stettiner Bahnhofs. Der Rundgang führt von der ältesten Sandsteinkirche Berlins am Gartenplatz durch den mit Steinspolien von verschiedenen Bauwerken gestalteten Park, zu modernen Naturwerkstein-Bauten bis hin zur Pflasterung an der Mauergedenkstätte und endet an der leicht verständlichen Skulptur für die ehemalige Schrippenkirche.
Samstag, 9. November 2019; Teilnahmegebühr: 10 €, ermäßigt 8 €
Treffpunkt: 14:00 Uhr Hauptportal der St. Sebastianskirche, Ackerstraße gegenüber Nr. 76 (Bus 247 Gartenplatz oder S Nordbahnhof oder U6 Naturkundemuseum)

Wir üblich gilt für eine Teilnahme: Für alle Touren bitte ich um Anmeldung, damit die Gruppenstärke im Sinne aller Teilnehmer auf jeweils 15 begrenzt werden kann; bei Bedarf finden zeitnah Wiederholungen statt.

Anmeldung bei Gerda Schirrmeister, Tel.: 030 / 21 00 54 28 mit Anrufbeantworter, Mobil 0177 8017250, Mail

Nun freue ich mich auf Ihre Anmeldungen und melde mich dann jeweils nur bei denen, die ich schon auf die Warteliste setzen muss. Mit fröhlichem Glück auf!“

Berliner Schrippenkirche

(20.10.2019)