www.stone-ideas.com

Märkte: Mehr Nachfrage nach Stein in den USA erwartet

(Juli 2010) In der zweiten Hälfte dieses Jahres wird es mit der Nachfrage nach Natur- und Kunststein in den USA wieder aufwärts gehen. Das sagen die Marktforscher der US-Firma Catalina Research in einer aktuellen Studie voraus. Die Wachstumsimpulse würden vor allem von der Modernisierung bestehender Bausubstanz ausgehen, heißt es in der 250-Seiten-Untersuchung, die für 3495 $ zu haben ist.

Ähnliches hatte BusinessStone.com im Juli 2009 gemeldet.

Gerade kommt das Marble Institute of America (MIA) mit der Studie „2010 Survey of the Natural Stone Industry“ heraus, die die nächsten fünf Jahre für die weltweite Steinbranche abschätzt. Darin wird unter anderem festgestellt, dass viele Firmen von Importen und insofern auch von Währungsschwankungen abhängig sind. Sie sollten über Strategien bezüglich der Wechselkurse nachdenken, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Studie beruht auf Befragungen von Branchenvertretern aus Amerika, Asien und Europa, durchgeführt von der Hudson Economics Group (HEG) im Auftrag des MIA.

Was die USA betrifft, sagten 62,5% der Befragten, dass sie 2010 in ihre Firmen investieren wollten. Knapp ein Drittel war unentschlossen. 21,7% wollten Equipment kaufen beziehungsweise in ihr Gelände oder ins Personal investieren. Die Studie „2010 Survey of the Natural Stone Industry“ kostet 500 $.

Einbrüche von 30% und mehr gab es im Jahr 2009 bei den US-Importen von Naturstein im Vergleich zum Jahr zuvor. Die Zahlen des Handelsministeriums hat die Zeitschrift Stone World in ihrer Mai-Ausgabe veröffentlicht (siehe Tabelle unten).