Kombination der nobelsten Materialien: DiamArt fügt winzige Diamanten als Inlays in edlen Marmor ein

DiamArt kombiniert Mikrodiamanten mit Marmor zu exklusiven Objekten für Dekoration und Inneneinrichtung.

Eine neue Technologie macht es möglich, Edelsteine von weniger als 0,18 mm Durchmesser zu verarbeiten

Die Firma DiamArt kombiniert Mikrodiamanten mit Marmor zu exklusiven Objekten für Dekoration und Inneneinrichtung. Da wird ein Produkt geschaffen, das gleich in mehrfacher Hinsicht sich im High-End-Produktbereich bewegt: Diamanten sind die nobelsten der Edelsteine, Marmor ist unter den Natursteinen der angesehenste, und dazu kommt höchste Handwerkskunst gepaart mit modernster Technologie.

Unsere Fotos zeigen nur einige Beispiele. Bisher hat die Firma keine wirkliche Kollektion. Vielmehr lädt sie ihre Kunden ein, eigene Ideen mitzubringen, die das Unternehmen dann umsetzt.

Im Moment arbeitet sie aber mit 2 Designern daran, eine kleine Produktreihe aus Diamanten mit Marmor für den Möbelbereich zu kreieren.

Die beiden bisherigen Muster, die es gibt, unterscheiden sich in der Menge an Diamanten, die zum Einsatz kommen: bei der „Essence Collection“ handelt es sich um 0,12 Karat; bei der „Caracto Collection“ sind es 0,06 Karat. Der Unterschied besteht darin, dass im ersten Fall nur natürliche Diamanten zum Einsatz kommen, um 2. Fall ist es ein Mix aus natürlichen und Industriediamanten.

Die Karatzahl ist vom zuständigen italienischen Istituto Gemmologico Italiano (IGI) zertifiziert.

In beiden Fällen kommen jene winzigen Bruchstücke der Edelsteine zur Verwendung, für die der Juwelier normalerweise keine Verwendung hat.

DiamArt kombiniert Mikrodiamanten mit Marmor zu exklusiven Objekten für Dekoration und Inneneinrichtung.

DiamArt hat eine Technologie entwickelt und international patentieren lassen, um diese Wertstoffe zu bearbeiten und fest mit einer Unterlage zu verbinden. Es handelt sich Edelsteine mit einem Durchmesser von um die 0,18 mm. Ihre Größe liegt weit unter der bisherigen Verarbeitungsgrenze von 0,8 mm.

Als einzelne Steine erkennt man sie in den Präsentationsstücken kaum – gemeinsam und mithilfe der patentierten Technik entwickeln sie jedoch ein Glänzen und Funkeln ähnlich dem, wie man es von einem geschliffenen Diamanten kennt.

DiamArt kombiniert Mikrodiamanten mit Marmor zu exklusiven Objekten für Dekoration und Inneneinrichtung.

Daraus werden Inlays für den Marmor hergestellt.

Die Idee, Mikrodiamanten mit anderen Materialien zu komponieren ist noch relativ neu. Erfolgreiche Versuche mit Leder gab es schon seitens der bekannten französischen Firma L’Officina.

Auf die Idee, sich auch dem Marmor zuzuwenden, kamen die Verantwortlichen von DiamArt aufgrund ihren Firmensitzes: der befindet sich in der Nähe von Verona und dort hat die Verwendung von Naturstein eine lange Tradition.

DiamArt wurde 2013 als Tochtergesellschaft von Ferdiam gegründet, das sich schon seit mehr als 40 Jahren mit Mikrodiamanten beschäftigt. Ferdiam selbst ist ein Spinoff von Dellas, das sich auf Diamantwerkzeuge spezialisiert hat und auch in der Steinbranche bekannt ist.

Die DiamArt-Objekte werden in Handarbeit in Italien gefertigt.

Die Firma bringt eine Einsatzmöglichkeit ihrer Schmucksteine auf den Punkt: „Ein Raum mit Diamanten als Dekoration wird zu einem Juwel.“

DiamArt

L’officina

Fotos: DiamArt

DiamArt kombiniert Mikrodiamanten mit Marmor zu exklusiven Objekten für Dekoration und Inneneinrichtung.DiamArt kombiniert Mikrodiamanten mit Marmor zu exklusiven Objekten für Dekoration und Inneneinrichtung.DiamArt kombiniert Mikrodiamanten mit Marmor zu exklusiven Objekten für Dekoration und Inneneinrichtung.DiamArt kombiniert Mikrodiamanten mit Marmor zu exklusiven Objekten für Dekoration und Inneneinrichtung.

(20.12.2019)