Zwei Leitmotive bei Fila: Zeitsparen auf der Baustelle und Reklamationen von vornherein vermeiden

Gruppenbild mit den Teilnehmern des Fila-Profikurses 2019 in Italien.

Seminare zu Reinigung, Schutz und Pflege unter anderem von Naturstein / Basiskurs als Webinar am 14. Januar 2020

Fila, Italiens Spezialist für Reinigung und Pflege unter anderem von Naturstein sandte uns folgende Pressemitteilung:

Am Jahresende werden die Weichen für ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2020 auf eine fundierte Grundlage mit aktualisiertem Wissen gestellt. Dazu leisteten die zahlreichen FILA-Seminare im Oktober und November mit Veranstaltungsorten von ganz oben im Norden bis zum mehrtägigen Profikurs in der Fila-Academy in Italien einen Beitrag. Sie unterschieden sich in Veranstaltungsort, Dauer und Teilnehmergruppen. Die Vermittlung von Kompetenz rund um die Themen Reinigung, Schutz und Pflege von keramischen Belägen und Feinsteinzeug, Naturstein und allen anderen Hartbelägen mit zertifiziertem Umweltschutz war allen Veranstaltungen gemeinsam.

Die Novemberseminare setzten sich wie ein buntes Mosaik zu einem großen Bild der Branche mit zwei Leitmotiven zusammen:
Zeit Sparen auf der Baustelle, aber wie?

Für die rückstandsfreie Reinigung nach der Verlegung, wie in der DIN 18299 vorgesehen, fehlt im Alltag der Fliesenleger oft die Möglichkeit, nach Aushärten der Fuge nochmal auf die Baustelle zu fahren. Mit den beiden innovativen Sofortreinigern FILAInstantremover für zementgebundene Fugen und FILAEpoxypro können alle Rückstände aus der Verlegung frisch in frisch beim letzten Waschvorgang beim Verlegen entfernt werden.

Wissen schützt vor Reklamationen und Rechtsstreitigkeiten – und bringt einen Zusatzverdienst

Die Teilnehmer lernten unter anderem, wie teure und zeitaufwendige Reklamationen mit Expertenwissen zu Reinigung, Schutz und Pflege vermieden werden können.

Dabei bietet der Hersteller mit wenigen Produkten viele Lösungen an: Ein Beispiel: Für alle Reinigungssituationen (Erstreinigung, laufende Unterhaltspflege und Grundreinigung im Bestand) kommt man mit den drei Hauptreinigern Deterdek, Filacleaner und FilaPS87 für alle Oberflächen aus.

Praxistest in der Fila-Academy – ausprobieren erwünscht.

Höhepunkt des Schulungsjahres war der mehrtägige Profikurs in der FILA Academy im norditalienischen San Martino di Lupari mit fast 40 Teilnehmern vom Anreisetag am 12. November bis zum Seminarabschluss am 15. November.

Die beiden Haupt-Schulungstage setzten sich zusammen aus einem praktischen Teil über die verschiedenen Beläge von Naturstein bis Feinsteinzeug, Besprechung von Fallbeispielen aus dem internationalen Fila-Erfahrungsschatz und aus dem Alltag der Teilnehmer und theoretischem Fachwissen.

Im praktischen Teil wurden die technischen Aspekte der einzelnen Produkte vertieft, die für den Schutz und die Unterhaltspflege der Beläge in den Phasen vor der Verlegung bis hin zur regelmäßigen Unterhaltspflege verwendet werden. Durch das Seminar führten Christian Walter, Leiter der Anwendungstechnik Fila Deutschland und Stefano Scanferla, Fila-Vertriebsleiter Nord- und Mitteleuropa.

Italienisches Flair und Gastlichkeit rundeten den Besuch ab, auf dem Programm stand eine Weinprobe mit Somelier und eine Führung in der traditionellen Grappabrennerei Maschio in Monteforte d‘Alpone. Für die Mittagessen im Firmenmuseum von Fila hatte das auch auf sozialer Ebene engagierte Unternehmen die Schüler der ENAIP-Berufsschule geholt. Diese Idee, die Aus- und Weiterbildung auch auf dieser Ebene zu fördern, lässt sich übrigens auch in Deutschland und in der Schweiz realisieren, wo ENAIP ebenfalls präsent ist.

Der Besuch der Bisazza-Foundation mit einer Dauerausstellung von monumentalen Exponaten des Mosaikherstellers und ein Gastbeitrag von Tanja Pahlke, Fiandre-Vertriebsleiterin Deutschland und Österreich vermittelten einen Eindruck von der engen Vernetzung FILAs mit über 200 führenden Herstellern von Fliesen, Feinsteinzeug, Naturstein und anderen Hartbelägen.

Tanja Pahlke, Fiandre-Verkaufsleiterin für Deutschland und Österreich bot mit ihrem Gastbeitrag einen interessanten Blick hinter die Kulissen der Keramikwelt und schätzt Fila als Partner: „Wir sind dankbar, einen Kooperationspartner wie die Firma FILA an unserer Seite zu haben. Der Profikurs ist eine tolle Initiative für eine Schulung über Produkte und produktspezifische Eigenschaften, verbunden mit italienischem Flair. Ich finde es bemerkens- und lobenswert, dass eine Firma wie Fila, die chemische Produkte herstellt, so erfolgreich an unserem gemeinsamen Ziel der Umweltnachhaltigkeit arbeitet. Dieses Ziel verfolgen wir in der Iris Ceramica Group seit vielen Jahren.”

Fila-Firmenchef Francesco Pettenon (links, redend) beim Profikurs 2019.

Neben der Vertiefung von Wissen steht bei den Fila-Seminaren der fachliche Austausch im Vordergrund. Diesen Aspekt schätzen auch die Fila-Profianwender ganz besonders, bei denen der Fila-Meisterkurs in Italien seit vielen Jahren einen festen Platz im Terminkalender hat. Brainstorming in der Gruppe, Theorie und Praxis und das selber Ausprobieren der Fila-Neuheiten verbindet die Teilnehmer und führt oft auch zu einem kontinuierlichen Austausch nach der Schulung.

Nachfolgend einige Eindrücke vom Profikurs 2019 in Italien:
Albert Platte, Abteilungsleiter Marketing und Verkauf bei Naturstein Risse: „Ich habe erstmals an diesem Kurs teilgenommen. Sowohl der theoretische Part als auch die praktischen Vorführungen und Übungen waren sehr informativ und lehrreich. Durch das Rahmenprogramm und die sympathische Betreuung haben wir das Gefühl, ein gut geführtes Familienunternehmen als Partner zu haben!”

Michael Arp, Inhaber von Arp Fliesen: „Sehr gute durchorganisierte Profi-Schulung in Praxis, Theorie und Rahmenprogramm. Trotz Einigem an Fachwissen habe ich für mich wieder Neues gelernt und mitnehmen können. Auch den Austausch mit anderen Teilnehmern fand ich toll und lehrreich.”

Stefan Bohlken, Inhaber von Fliesen Bohlken und Fliesenlegermeister: „Tolles Seminar. Dadurch bekommt man einen ganz neuen Blick und eine neue Herangehensweise für viele Alltagsthemen. Sehr wertvoll war auch der Austausch mit den anderen Teilnehmern, zum Beispiel den Natursteinexperten, den Gebäude- und Fassadenreinigern und den Profianwendern.”

Ein regionaler Profitag fand am 24. Oktober 2019 mit 23 Teilnehmern in Rinteln statt. In Oldenburg beteiligte sich Fila mit einem Seminar an der Lehrerfortbildung vom 7.-8. November und an den Oldenburger Schnittstellentagen am 21. November.

Zu einem einführenden Basiskurs lädt FILA mit einem kostenlosen Webinar am 14. Januar 2020 ein. Anmeldung.

(28.12.2019)