Neu von Promemoria: die Lampen des Designers Romeo Sozzi aus dem Jahr 2013

Promemoria, Romeo Sozzi: „Lampada Dadaista“.

In Corona-Zeiten hat die Firma mit dem Motto „Mehr als Luxus“ ein ältere Kollektion neu aufgelegt

Als Reaktion auf die Covid-19 Pandemie haben manche Design-Firmen ihre neue Kollektion aufs nächste Jahr verschoben, und andere zeigen ihre Neuigkeiten nur online. Die Firma Promemoria geht einen Mittelweg und verweist online auf Arbeiten des Designers Romeo Sozzi aus dem Jahr 2013:
 

Promemoria, Romeo Sozzi: „Lampada Dadaista“.„Lampada Dadaista“ (Dadaistische Lampe) ist die Beschreibung für die Stehleuchte mit Namen „Hara“. Tituliert wird sie als „leuchtender Eimer“: das üblicherweise schäbige Objekt wird durch Griff mit Bronze oder Leder aufgewertet, heißt es in den Presseunterlagen. Es kommt ganz ohne Kabel oder Verdrahtung aus, denn es bezieht den Strom aus einer Batterie. Das Material ist nobel, nämlich durchsichtiger Onyx Gold oder Weiß und Bronze.
 

Promemoria, Romeo Sozzi: „Karina“.Promemoria, Romeo Sozzi: „Karina“.Auch die Tischlampe „Karina“ hat eine einfache Form, nimmt jedoch Bezug auf Laternen, wie man sie aus der Antike kennt. Die Materialien sind auch hier durchsichtiger Onyx und Bronze.
 

Promemoria, Romeo Sozzi: „Jorinda“.Promemoria, Romeo Sozzi: „Jorinda“.Mit der Stehlampe „Jorinda“ wollte der Designer an eine Frucht erinnern, die zwischen Ästen an einem Baum hängt. Vorbild für die Form der Leuchte war die Eichel. Der Lampenschirm ist Alabaster, der Rest besteht aus gehämmerter Bronze. Die Lampe erzählt „die Geschichte eines Eichhörnchens…“ heißt es in den Presseunterlagen.
 

Promemoria, Romeo Sozzi: „Tornasole“.Promemoria, Romeo Sozzi: „Tornasole“.„Tornasole“ ist der Name des Tischs, den es in 3 großen und verschiedenen Materialien gibt, unter anderem Onyx und weißem Marmor. Die Maxigröße mit 191,5 cm Durchmesser gibt es auch mit einer Ergänzung durch eine drehbare Scheibe mit 70 oder 90 cm.
 

„Mehr als Luxus“ ist das Motto der Firma, die auf ihrer Webpage schreibt: „Wenn man sich zwischen den Kreationen von Promemoria bewegt, hat man das Gefühl, dass diese die Grenzen von Design und Luxus hinter sich lassen. Damit man den Wert dieser Möbelstücke ermessen kann, muss man sie eingehend betrachten und berühren. Jedes Möbelstück besticht durch eine überraschende Originalität im Hinblick auf die Kombination und harmonische Kontrastierung der Materialien.“

Promemoria

(27.06.2020)