Ist die Tischlampe „Kryptal“ ein Vulkan, der als Startrampe für eine Rakete dient?

JCP Universe, Designer von CTRLZAK: „Kryptal”.

Die Designer von CTRLZAK wollen beim Kunden über die reine Benutzung des Objekts hinaus Assoziationen in Gang setzen

Die Assoziationen sind vielfältig und sie stellen sich automatisch ein: ist diese Tischlampe des italienischen Designstudios CTRLZAK ein Vulkan, der als Startrampe für eine Rakete dient? Oder ist es ein „wissenschaftliches Instrument aus der Vergangenheit, von Magie erleuchtet, von Lavagestein gehalten”, wie es in der Produktinformation heißt?

Solche – gerne abgehobene oder sogar wirre – Gedanken sind eines der Ziele, die die CTRLZAK-Designer Katia Meneghini and Thanos Zakopoulos mit ihren Arbeiten verfolgen: der Kunde soll gedanklich mit den Objekten spielen und sich Geschichten dazu einfallen lassen.

JCP Universe, Designer von CTRLZAK: „Kryptal”.JCP Universe, Designer von CTRLZAK: „Kryptal”.

In denen dürfen dann alle Assoziationen miteinander verrührt werden, so wie es auch in der Selbstdarstellung der Designer geschieht: „Das Studio kreiert Kunststücke, Objekte und Räume, die vor allem Punkte der Reflexion sein wollen und dem Motto Form Follows Meaning folgen.“ Irgendwie klingt das plausibel, aber irgendwie entzieht es sich auch einer exakten Aussage.

Der Fuß der Lampe mit dem Namen „Kryptal“ besteht aus Lavagestein. Die Halterung ist aus Messing, die Lampe aus Borosilikatglas mit LED Leuchte. Die Lampe wird per Sensor an- und ausgeschaltet.

Maße (H x W x D): 75 cm x 33 cm x 15 cm.

Herstellung und Vertrieb obliegen der Firma JCP Universe, die bei ihren Produkten ebenfalls auf einem Mittelweg zwischen Kunst und Produktdesign wandelt.

JCP Universe

Fotos: Silvio Macchi

See also:

(12.08.2020)