Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege 2021 in Hessen und Schleswig-Holstein ausgeschrieben

Handwerk und Denkmalpflege erhoffen sich von der Aktion einen Werbeeffekt für hohe Qualität bei Restaurierungsarbeiten.

Ausgezeichnet werden Eigentümer, die gemeinsam mit qualifizierten Handwerksbetrieben bei der Erhaltung ihrer Denkmale Vorbildliches geleistet haben

Der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) und die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) schreiben den Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege 2021 in Hessen und Schleswig-Holstein aus. Ausgezeichnet werden die privaten Denkmaleigentümer, die gemeinsam mit qualifizierten Handwerksbetrieben bei der Erhaltung ihrer Denkmale Vorbildliches geleistet haben. Auch die handwerkliche Leistung wird gewürdigt.

Die Eigentümer erhalten pro Bundesland Preisgelder in Höhe von insgesamt 15.000 €, die Handwerker entsprechende Urkunden.

Durch die Auslobung dieses Preises versprechen sich Handwerk und Denkmalpflege Werbung für die erforderliche hohe Qualität bei Restaurierungsarbeiten an Kulturdenkmalen, auch in Privatbesitz. Die Handwerkskammern erhoffen sich durch diese Aktion, mehr Handwerker zu motivieren, sich verstärkt in den Fortbildungszentren für Handwerk in der Denkmalpflege zu qualifizieren.

Vorschläge und Bewerbungen aus Schleswig-Holstein können bis zum 2. Mai 2021, aus Hessen bis zum 16. Mai 2021 eingereicht werden.

Quelle/weitere Informationen: Deutsche Stiftung Denkmalschutz

(04.03.2021)