Das historische Bildarchiv der Bundeswasserstraßen zeigt auch Objekte mit Naturstein

Die Straßenbrücke Villmar/Lahn mit Lahnmarmor.

Die Bundesanstalt für Wasserbau hat ihre Sammlung von Fotos im Netz zugänglich gemacht

Sogar ein Bauwerk mit Marmor findet man im Historischen Bildarchiv der Bundeswasserstraßen, das die Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) im Netz zugänglich gemacht hat. Es handelt sich um die Straßenbrücke Villmar/Lahn: „Sie besteht aus massiven geschnittenen Lahnmarmorquadern“, heißt es dazu.

Zum Suchbegriff Schiefer gibt es ein paar Fundstellen mehr, zum Beispiel die Aufnahme der Flusssohle der Mosel bei der Ortschaft Ernst vor dem Ausbau mit Staustufen.

Mehr als 20.000 historische Bilder der schiffbaren Flüsse, Ströme und Kanäle hierzulande sind in der Datenbank frei verfügbar.

Die Schiefer-Flusssohle der Mosel bei der Ortschaft Ernst vor dem Ausbau mit Staustufen.

Zum Hintergrund: Die Wasserstraßen prägen seit jeher unsere Landschaft und verändern sich im Laufe der Zeit. Das Bildarchiv erzählt ihre bewegte Geschichte in den letzten mehr als 100 Jahren.

Dabei legen die Bilder sowohl Zeugnis ab über historische Ereignisse als auch über das alltägliche Leben und Arbeiten an den Wasserstraßen. In seiner Gesamtschau zeigt das Bildmaterial eindrucksvoll, wie sich in der Geschichte der Flüsse und Kanäle auch die Geschichte unseres Landes und seiner Menschen widerspiegelt.

Mit dem heute erreichten Bestand sei der Aufbau des Bildarchivs nicht abgeschlossen, schreibt die Bundesanstalt. Viele der für die Wasserstraßen bedeutsamen Ereignisse und Projekte fehlen noch, heißt es: „Sei es, weil bereits vorhandene Bilder noch nicht ins Archiv aufgenommen wurden, oder, weil mancher wertvolle Bilderschatz noch auf seine Wiederentdeckung in den Dienststellen der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes wartet.“

Bildarchiv
https://izw-medienarchiv.baw.de/detail/17140
Fotos: Bundesanstalt