Die Messe The International Surface Event (StonExpo/Marmomac) in Las Vegas strebt ein stärkeres Profil in Sachen Naturstein an und kooperiert mit dem Natural Stone Institute

Die Kooperation wurde unterzeichnet von (v.l.n.r.) Jim Hieb, CEO des Natural Stone Institute, Michael Picco, Präsident des Natural Stone Institute für das Jahr 2021, Giovanni Mantovani, Generaldirektor von Veronafiere, und Dana Teague, Vizepräsidentin der Design Group von Informa.

Im Februar 2022 soll es eine Halle neuer Art mit dem Titel „Natural Stone Pavilion“ geben

Auf dem Gebiet der Natursteinmessen in den USA gibt es Bewegung: die Schau The International Surface Event in Las Vegas will ihr Profil für Marmor, Granit & Co erweitern und hat dafür das Natural Stone Institute (NSI) als Kooperationspartner gewonnen. Die Messe besteht traditionell aus 3 Schwerpunkten, nämlich der Tile Expo, der Surfaces und der StonExpo/Marmomac und findet 2022 vom 01. bis 03. Februar statt. In Kurzform wird sie als TISE bezeichnet.

Während der Auftritt der Natursteinbranche sich dort bisher jedoch vor allem auf die Präsentation von Maschinen und Werkzeugen konzentrierte, soll nun mehr Naturstein als solcher gezeigt werden. Dafür wird es eine neue Halle geben, die unter dem Markennamen“The Natural Stone Pavilion – brought to you by the Natural Stone Institute and Marmomac” bekannt gemacht wird.

An 2 Punkten setzt das neue Konzept an: Das NSI mit rund mehr als 2000 Mitgliedern aus über 50 Ländern soll die neue Halle in seinen Kreisen publik machen, und die Marmomac in Verona will ihrerseits für Besucher und Aussteller sorgen. Sie betreut schon seit Jahren die StonExpo, eine Weile unter dem Titel Marmomacc Americas. Der 3. Partner im Bunde ist die Messegesellschaft Informa, die die TISE organisiert.

Eine stärkere Präsenz für Naturstein in Las Vegas war bereits für 2020 im Gespräch gewesen. Wegen Corona fand die Messe jedoch nicht statt.

Nun wurde im September 2021 in Verona anlässlich der Marmomac die Kooperation unterzeichnet (Foto oben). Anwesend waren Jim Hieb, CEO des Natural Stone Institute, Michael Picco, Präsident des Natural Stone Institute für das Jahr 2021, Giovanni Mantovani, Generaldirektor von Veronafiere, und Dana Teague, Vizepräsidentin der Design Group von Informa.

In den nächsten fünf Jahren könnten Veronafiere und Informa US insgesamt 50.000 US-$ für die Förderung des Stone Pavilion zur Verfügung stellen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die wichtigste Messe für Natursteinprodukte in Nordamerika war bisher die Coverings gewesen. Sie findet im jährlichen Wechsel in Atlanta beziehungsweise Orlando statt. Dort werden vor allem Natursteinfliesen und andere Steinprodukte gezeigt, noch mehr Keramik und Engineered Stone. Ihre Ausgabe für 2022 ist für den April in Las Vegas geplant.

Auf unsere Nachfrage sagte NSI-Chef Jim Hieb, dass sich „40% der Besucher (der StonExpo/Marmomac) mehr Naturstein wünschten“. Allerdings wollten die Aussteller sich nicht direkt neben künstlichen Materialien präsentieren. „Also haben wir die Gelegenheit ergriffen, eine spezielle Halle nur für Naturstein zu schaffen.“

Dazu bietet der Verband für seine Mitglieder als Aussteller im Natural Stone Pavilion einen Discount von 20% auf den normalen Preis eines Standes.

Und auch hat man dafür gesorgt, dass nun nicht auf einmal die Anbieter von Naturstein-Technik ins Hintertreffen geraten: die Mitglieder der Stone Equipment & Supply Alliance (SESA) – bezeichnen wir diese Organisation der Einfachheit halber als eine Unter-Abteilung des NSI – werden nebenan ihren Auftritt haben. Präsentieren werden sich auch das NSI selbst und seine Initiative „Use Natural Stone“.

Der neue Natural Stone Pavilion auf der Messe TISE 2022.

Wir zeigen einen vorläufigen Hallenplan, den wir dem NSI Newsletter „The Cutting Edge“ (September 2021) entnommen haben.

Danach soll es im Natural Stone Pavilion auch ein „Natural Stone Theater“ geben. Das erinnert an die Halle 1 der Marmomac mit ihren Design-Ideen. In Las Vegas aber sollen dort Veranstaltungen zur Weiterbildung stattfinden. Die Qualifizierung der Branche ist dem NSI ein besonderes Anliegen und gehört auch zum Programm beider Messen.

Andere Messen, die mit dem NSI kooperieren, wie zum Beispiel die Coverings, sollen von dem neuen Engagement des Verbands nicht betroffen ein, wie Jim Hieb betonte.

Eher betroffen davon könnte die geplante „Stone America“ sein, die der italienische Verband Confindustria Marmomacchine im Rahmen der Messe KBIS (Kitchen and Bath Industry Show) in Orlando auf die Beine stellen wollte. Sie sollte Anbietern nicht nur aus Italien die Gelegenheit geben, sich vor Innenarchitekten und Architekten zu präsentieren, konnte jedoch im Zuge der Corona-Pandemie nicht realisiert werden.

Wir haben beim italienischen Verband nachgefragt und bekamen sowohl im Hinblick auf den neuen Natural Stone Pavilion in Las Vegas als auch auf die KBIS eine zurückhaltende Antwort: Informa, Veronafiere und das NSI wären zwar mit dem Wunsch einer Kooperation an Confindustria Marmomacchine herangetreten, jedoch wisse man bislang zu wenig über die wirklichen Planungen: „Zum jetzigen Zeitpunkt sind wir zwar mit der StonExpo vertraut, kennen aber noch keine Einzelheiten dieses Projekts und haben daher eine Entscheidung verschoben, bis mehr Informationen über diese Veranstaltung vorliegen“, antwortet Pressesprecher Pasqualino Pietropaolo auf unsere Nachfrage.

Ähnlich die Stellungnahme bezüglich der Stone America im Rahmen der KBIS: „Auch in diesem Fall werden wir eine eventuelle Beteiligung von Confindustria Marmomacchine erst dann bewerten, wenn wir über die Einzelheiten dieses neuen Ausstellungsprojekts informiert sind.“

Das NSI nennt in seinem internen Newsletter „The Cutting Edge“ (September) einen Ansprechpartner für die Messe in Las Vegas: „Wer ausstellen will, kann Kerry Cree eine Mail schicken.“

The International Surface Event

The Natural Stone Institute

(05.11.2021)