In Mailand soll am 18. und 19. November 2022 die neue internationale Messe „Ospitiamo“ für Hotellerie und Gastgewerbe stattfinden

Logo der Messe „Ospitiamo“.

Zielgruppe der Schau und des Kongresses sind auch Architekten und Innenarchitekten

„Ospitiamo – the Art of Hospitality“ (Ospitiamo – die Kunst der Gastfreundschaft) heißt eine neue internationale Messe, die erstmals am 18. und 19. November 2022 in Mailand ausgerichtet wird und die die Hotellerie und das Gastgewerbe im Blick hat. Zielgruppen sind auch Architekten und Innenarchitekten, die sich mit der Gestaltung von „Hotels, Boutique-Hotels, historischen Beherbergungen bis hin zu Bed&Breakfast“ beschäftigen, wie uns Projektmanagerin Elena Jordens auf Nachfrage mitteilte.

Mailand und das dortige Convention Center (Piazzale Carlo Magno 1 in der Innenstadt) habe man als Standort gewählt, weil die Stadt ein internationales Geschäftszentrum mit exzellenter Verkehrsanbindung weltweit sei. Und: sie hat „eine führende Rolle im Hotelgewerbe erreicht – mit der Expo 2015 als Höhepunkt – und derzeit bereitet sie sich schon auf die Olympischen Winterspiele 2026 vor“, so Elena Jordens weiter.

Zum Messekonzept heißt es in der Broschüre: „Das Format der Ospitiamo umfasst sowohl ein Ausstellungsangebot als auch ein Konferenzprogramm, das einen zweitägigen Überblick über praktische Lösungen für Eigentümer und Manager von Hotels und anderen Einrichtungen des Gastgewerbes bietet. Die Aussteller decken ein breites Spektrum an Produkten und Dienstleistungen ab, von Management und Gästeservice, Technologie und digitalen Lösungen, Speisen und Getränken bis hin zu Bauelementen und Energiespar- und Sicherheitstechnologien, nicht zu vergessen Mobiliar, Accessoires und Textilien, Service- und Reinigungsleistungen.“

Die Ospitiamo wird von der NürnbergMesse Group ausgerichtet.

Ospitiamo, Mailand, 18. und 19. November 2022

Broschüre

(15.04.2022)