Neuer Zeitplan: die Marmomac 2022 (27. bis 30. September) findet erstmals von Dienstag bis Freitag in der Wochenmitte statt

Marmomac 2022. Foto: Veronafiere

Wie immer bietet die Messe ein umfangreiches Programm mit Ideen für aktuelle oder sogar innovative Verwendungen von Naturstein in Architektur, Produktdesign und Kunst

Die Marmomac 2022 findet von Dienstag, 27. bis Freitag, 30. September erstmal in der Wochenmitte statt. Dies bietet auch die einmalige Gelegenheit, das Wochenende zum Beispiel auf der Kunstbiennale in Venedig zu verbringen oder Vincenza zu besuchen, die Stadt des Renaissance-Architekten Andrea Palladio.

Laut einer Pressemitteilung ist bereits 6 Monate vor der Eröffnung der Messe durch die Rückkehr wichtiger Aussteller „die Internationalität der Veranstaltung“ bestätigt – im vergangenen Jahr hatte Corona zahlreiche Teilnehmer noch abgehalten: „Asien kommt wieder mit Anmeldungen aus Indien, Südkorea und Japan, hervorragende Signale gibt es aus Brasilien sowie aus Ägypten und Europa. Besonders erfreulich sind die Bestätigungen von Ausstellern aus Deutschland. Die Werbemaßnahmen für die Besucher sind ebenfalls im Gange, dies mit einem Incoming-Programm, das vom Veronafiere-Netzwerk und der ICE Trade Agency realisiert wird.“

Das Sonderprogramm umfasst folgende Themen:
* „Visionary Stone“ (Visionärer Stein) will experimentelle Kunstwerken aus Naturstein zeigen, die mit Hilfe der Computertechnik entstanden sind. Kurator ist Raffaello Galiotto.
* In der Ausstellung „Marmomac meets Academies“ betrachten Studenten die Beziehung zwischen Naturstein und einer Region oder einer Stadt neu. Diesmal liegt der Schwerpunkt auf Urban Furniture (Stadtmöblierung). Kuratoren sind Giuseppe Fallacara und Domenico.
* „Etica-Litica“ wird organisiert von der Region Venetien und Trentino-Südtirol: „eine Herausforderung für Unternehmen, Prototypen aus einer einzigen Platte zu schaffen, einschließlich recycelter Materialien, die die Kreativität des Industriedesigns mit Themen wie Nachhaltigkeit, Massenproduktion, einfacher Transport und Platzierung verbinden“, so die Messe.
* „Brand&Stone“, kuratiert vom Designstudio DDM, fördert wieder die Verwendung von Naturstein in den Kollektionen großer internationaler Designmarken.
* Wichtige werden in einer Ausstellung in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift Platform gezeigt.

Eine digitale Erweiterung der Präsenzmesse ist das Internetportal Marmomac Plus, das bereits seit einiger Zeit online ist: Es bietet die Möglichkeit, digital die Profile der Aussteller und wichtigsten Akteure der Branche zu besuchen sowie neue Produkte und Trends zu entdecken. „Mehr als 800 Unternehmen aus 35 Ländern haben ihr Abonnement bereits erneuert“, teilt Veronafiere mit.

Die Basilica Palladiana auf der Piazza dei signori  in Vincenza. Foto: Didier Descouens / <a href="https://commons.wikimedia.org/"target="_blank">Wikimedia Commons</a>, <a href=" https://en.wikipedia.org/wiki/Creative_Commons_license"target="_blank">Creative Commons License</a>Venedig (Bahnhof Santa Lucia am Rande der Lagune) ist in etwa einer Stunde Fahrt mit dem Schnellzug von Verona (Hauptbahnhof Porta Nova) leicht zu erreichen. Vicenza liegt etwa auf halbem Weg. Die Reservierung sollte rechtzeitig erfolgen.

Marmomac

Marmomac Plus

Kunstbiennale Venedig

Vicenza:
Spaziergang durch die Stadt
Unesco-Welterbe: Palladianische Villen in Venetien

(26.04.2022)