www.stone-ideas.com

Kunst: Überraschung zum Hundertsten

(Dezember 2010) Über die Schweiz verteilt gibt es in Parks und auf Plätzen seit diesem Sommer 100 „Ruhesteine“ aus Naturstein zu sehen. Dabei handelt es sich um Sitzgelegenheiten wie die griechisch-römische Ruheliege „Kline“ von Daniel und Sabine Burla oder die „Kunst-Matratze“ von Horst Bohnet, die wie achtlos weggeworfen daliegt. Andere Beispiele sind „Riposo“ („Rast“) mit Kissen aus Stein von Marcel Robert-Tissot, „Siesta“ von Ernesto Ghenzi, „… da lass’ dich nieder“ von Simon Weber oder „Truncus“ („Baumstamm“) von Jonas Brandenberg. Schließlich die Sitzecke „Ruhewürfel“ in Form des Verbandslogos, gestaltet von mehreren Firmen.

Alle diese und mehr Objekte wurden von Künstlern zum 100. Jubiläum des Verbands Schweizer Bildhauer- und Steinmetzmeister (VSBS) geschaffen. Sie wurden zunächst in einer Gemeinschaftsschau in St. Gallen gezeigt, dabei teils verkauft und sind jetzt über das ganze Land verteilt. Beteiligt waren auch Künstler aus Deutschland.

Die Idee zu der Marketing-Aktion kam von der Verbands-Zentralsekretärin Daniela Urfer. Die Leitung hatte der Bildhauer Ernesto Ghenzi. Die verwendeten Steine stifteten Firmen aus dem Verband. Allein der Materialwert mancher Stücke belief sich auf über 10.000 Schweizer Franken (zirka 7400 €).

Mit der Aktion hoffte der Verband, seine eigene Tätigkeit und auch die Arbeit von Steinmetzen und Bildhauern „in einem neuen, überraschenden Licht zeigen zu können“, schreibt der Schweizer Fachjournalist Robert Stadler (s.u.) in der deutschen Zeitschrift „Stein“. Und zieht als Fazit: „Die Überraschung ist zweifellos gelungen.“

Eine Broschüre zeigt und beschreibt die 100 Ruhesteine und nennt die Lieferanten der Rohstücke. Sie kann als pdf kostenlos heruntergeladen werden oder ist in Buchform für 30 SFR erhältlich (Mail, Tel: +41 31 970 0881).

Nebenbei: Die Schweiz ist seit Jahren das Land mit dem weltweit höchsten Pro-Kopf-Verbrauch an Naturstein.

Verband Schweizer Bildhauer- und Steinmetzmeister (VSBS)

Fotos: Robert Stadler, Zürich (Mail)

Daniel und Sabine Burla (Mail)

Horst Bohnet

Marcel Robert-Tissot (Mail)

Ernesto Ghenzi

Simon Weber

Jonas Brandenberg