Brasiliens Bundesstaat Bahia hat eine aktualisierte Ausgabe seines Atlas‘ der Naturwerksteine („Atlas de Rochas Ornamentais“) mit 188 Sorten ins Netz gestellt

Quarzit “Revolution”.

Brasilien ist bekannt für die geologische Vielfalt auf seinem riesigen Staatsgebiet. Der Bundesstaat Bahia hat nun die 2. Ausgabe seines Atlas‘ der Naturwerksteine („Atlas de Rochas Ornamentais“) herausgebracht, in dem 118 Sorten beschrieben sind. Zusätzlich dazu gibt es allgemeine Ausführungen zur Geologie und zur Architektur mit Naturstein. Unser Bild zeigt den Quarzit „Revolution“.

Der neue Atlas wurde Ende Mai 2022 im Museo Geologico da Bahia vorgestellt. Er will nicht nur die Steine aus der Sicht der Geologie beschreiben, sondern auch ihr Potenzial für eine mögliche Nutzung umreißen.

Gegenüber der 1. Ausgabe aus dem Jahr 2002 ist die Zahl der vorgestellten Sorten zwar gleichgeblieben. Jedoch sind nur etwa 15% der Steine dieselben.

Daran zeigt sich auch, wie sehr die Prospektion nach Naturstein auch aktuell in Brasilien voranschreitet.

Autoren sind der Geologe Edgar Iza und die Architektin Risale Naves. Initiiert hat die Veröffentlichung der Geologische Dienst Brasiliens (SGB-CPRM) in Zusammenarbeit mit dem Sekretariat für wirtschaftliche Entwicklung (SDE).

„Unsere Sorten sind international für ihre Qualität und Schönheit anerkannt, einige von ihnen sind exklusiv wie die Typen Azul Bahia, Azul Macaúbas und Azul Boquira“, erklärte José Nunes, Sekretär des SDE, bei der Vorstellung.

Aktuell ist ein kostenloser Download der Version auf portugieisch möglich. Im Lauf dieses Jahres soll eine englische Variante dazukommen.

Download (portugiesisch)

Serviço Geológico do Brasil (portugiesisch)

Deckblatt des neuen “Atlas de Rochas Ornamentais“.

(07.07.2022)