Niko Koronis‘ Kollektion „Caro Marco“ für Marsotto Edizioni spielt mit architektonischen Formen

Niko Koronis für Marsotto Edizioni: „Caro Marco“.

Präsentation während der Design Week 2022 im Showroom der Firma im Brera-Distrikt von Mailand

„Caro Marco“ (Lieber Marco) heißt die neue Kollektion der italienischen Marke Marsotto Edizioni. Entworfen hat die Sitzbänke und Konsolen sowie die Tische verschiedener Größe der Designer Niko Koronis. Vorgestellt wurden die Funktionalen Skulpturen im Showroom der Firma in Mailand während der Design Week 2022.

Funktionale Skulpturen sind Mitteldinge zwischen Produktdesign und Kunst, sind also einerseits als Möbelstücke nutzbar und andererseits auch als Skulpturen präsentierbar.

Wie üblich bei Marsotto Edizioni sind die Stücke aus einem Block massiven Steins herausgearbeitet. Erhältlich sind sie in den Marmorsorten White Carrara, Black Marquina, Rossa Levanto and Verde Alpi sowie in dem Travertin Romano.

Die Reststücke aus der Produktion werden in anderen Objekten verwendet.

Niko Koronis für Marsotto Edizioni: „Caro Marco“.Niko Koronis für Marsotto Edizioni: „Caro Marco“.

Aber es gibt 2 Neuigkeiten: erstens folgt das Design deutlicher architektonischen Formen, als es in vorhergegangenen Kollektionen anderer Designer der Fall war. Die Beistelltische zum Beispiel erinnern stark an Säulen oder Türme. Bei anderen Stücken sind die Beine der Tische oder Bänke so gestaltet, dass die statischen Gegebenheiten erkennbar werden, man also sieht, wie das Gewicht der Tischplatte auf den Boden abgeleitet wird.

Die 2. Neuigkeit besteht in der innovativen Oberfläche „Powder“. Nach wie vor ist auch die altbekannte Variante matt poliert im Programm.

Wir haben die Gelegenheit genutzt und den neuen Showroom der Firma im Kreativ-Distrikt Brera (via Largo Claudio Treves 2) besucht. Wegen der Corona-Pandemie hatten wir es bisher nicht nach Mailand geschafft.

Das Design des Showrooms stammt von Oki Sato vom Studio Nendo, der auch schon einige Kollektionen für Marsotto Edizioni geschaffen hat. Der Eingang ist überraschend und hebt sich von allen anderen Geschäften im Brera-Distrikt ab.

Niko Koronis für Marsotto Edizioni: „Caro Marco“.Niko Koronis für Marsotto Edizioni: „Caro Marco“.

Eine schmale Treppe führt ins Untergeschoss, gesäumt von zwei perforierten Marmorwänden auf Glas, die die schmale Treppe breiter erscheinen lassen, als sie in Wirklichkeit ist. Unten öffnen sich einige Räume, ganz in weiß gestaltet.

Unweigerlich fragt man sich, mit welcher Art von weißer Farbe die Wände und der Boden wohl gestrichen sind.

Aber man hat es mit Marsotto zu tun, klar, und die Firma will mit ihrem Showroom zeigen, was mit Marmor möglich ist (wenn man es denn kann): Sowohl die Wände als auch der Boden sind mit hohen und breiten Marmorplatten verkleidet.

Marsotto Edizioni

Niko Koronis

Fotos: Alberto Strada

Showroom von Marsotto Edizioni in Mailand. Fotos: Peter BeckerShowroom von Marsotto Edizioni in Mailand.Showroom von Marsotto Edizioni in Mailand.

See also:

(22.07.2022)