Sonderausstellung „in natura – in nexu – in artes“ mit Bildern des Schweizer Künstlers und Mineraliensammlers Kuno Stöckli in der terra mineralia der Bergakademie Freiberg

Bild aus der Ausstellung. Quelle: Screenshot

Vom 9. April bis zum 31. Dezember 2022 ist in der terra mineralia eine neue Sonderausstellung mit dem Titel „in natura – in nexu – in artes“ zu sehen. Sie zeigt Bilder des Schweizer Künstlers und Mineraliensammlers Kuno Stöckli – inspiriert von geometrischen Figuren und Strukturen.

Die Kunstwerke sind Teil der Kuno-Stöckli-Stiftung, die im vergangenen Jahr an die TU Bergakademie Freiberg überging und in der Sonderausstellung der terra mineralia ein wundervolles Bindeglied zwischen Mineralogie und Kunst darstellen.

terra mineralia der Bergakademie Freiberg

(28.07.2022)