Zum 60-jährigen Jubiläum der Leuchte Acrilica 218 präsentiert Oluce eine exklusive Version mit einem Sockel aus Portoro-Marmor

Acrilica 218 mit einem Sockel aus Portoro-Marmor.

Das Objekt von Joe Colombo und seinem Bruder Gianni war revolutionär im Umgang mit dem Licht

Im Jahr 1962 schufen Joe Colombo und sein Künstlerbruder Gianni die Leuchte „281“, die bald den Spitznamen „Acrilica“ erhielt. Zum 60. Jahrestag des revolutionären Designobjekts hat das italienische Unternehmen Oluce eine exklusive Version mit einem Sockel aus Portoro-Marmor auf den Markt gebracht. Das Unternehmen hat uns eine Pressemitteilung geschickt:

Der Name Acrilica leitet sich vom wichtigsten Material dieses Objektes und von dessen außergewöhnlichen Verwendung ab. Methacrylat war bereits seit etwa einem Jahrzehnt in der Beleuchtungsbranche verwendet worden, in der Regel aber in Form von dünnen, geschnittenen oder thermogeformten Platten. Hier aber gabe es eine völlig neuartige Verwendung: 281 wurde nämlich aus einem Methacrylat-Element von beachtlicher Dicke und mit einer Krümmung hergestellt, bei der das Licht aus dem Sockel herauskam, durch den Kunststoff nach oben „floss“ und dort den Kopf der Lampe zum Leuchten brachte. Die Gühbirne ist in den Sockel integriert, und die dicke Platte aus transparentem Methacrylat fungiert als Leiter, der das Licht auf raffinierte Weise nach oben bringt.

Acrilica 218 mit einem Sockel aus Portoro-Marmor.

Dazu Antonio Verderi, Präsident von Oluce: „Für Oluce war Acrilica eines der schwierigsten und kompliziertesten Projekte in der Geschichte unseres Unternehmens. Die Kurve des Methacrylats in die exakte Form zu bringen, erwies sich als äußerst komplex und erforderte mehrere Monate des Experimentierens. Außerdem war in den 1960er Jahren noch nicht viel über das Material bekannt. Joe Colombo war ein wahrer Visionär, als er in dem Kunststoff ein Mittel zur Lichtleitung ansah. Man könnte fast sagen, dass er das moderne LED-Beleuchtungssystem vorausgesehen hat.“

Und weiter: „Acrilica markierte einen echten Wendepunkt in der Welt des Produktdesigns, worauf wir sehr stolz sind. Deshalb haben wir uns entschlossen, zur Feier der wichtigsten Jubiläen limitierte Editionen mit erlesenen Materialien zu präsentieren. Für das 30-jährige Jubiläum haben wir einen silbernen Sockel entworfen, und in diesem Jahr, zum 60-jährigen, haben wir uns für Portoro-Marmor entschieden, einen der wertvollsten und am schwierigsten zu bearbeitenden Marmore.“

Acrilica ist seit jeher als ein herausragendes, in seiner genialen Einfachheit erstaunliches Alltagsobjekt bekannt, das auch als Vorläufer der heutigen Glasfaser angesehen wird.

Dank der innovativen Eigenschaften gewann Acrilica 1964 die Goldmedaille auf der XIII. Triennale di Milano und wurde in die Sammlungen der renommiertesten Kunst- und Designmuseen der Welt aufgenommen, wie das MoMa in New York, Die Neue Sammlung in München und das Philadelphia Museum of Art in Philadelphia.

Die spezielle Version von Acrilica mit dem Sockel aus Portoro-Marmor wird in einer limitierten Auflage hergestellt.

Oluce

Fotos: Oluce

(13.10.2022)