Kurse für kunstbegeisterte Anfänger*innen und Fortgeschrittene am Steinzentrum in Wunsiedel: „Freskomalerei“ (26.10.-28.10.2022) und „Mosaiktechnik – Naturstein“ (07.12.-09.12.2022)

Eine Teilnehmerin am Fresko-Kurs.

Am Europäischen Fortbildungszentrum für das Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk (EFBZ) finden in Kürze zwei Kurse für kunstbegeisterte Anfänger*innen und Fortgeschrittene statt: „Fresko- oder Frischmalerei“ und „Mosaiktechnik – Naturstein“.

Die Fresko- oder Frischmalerei ist eine Form der Wandmalerei. Hierbei werden die zuvor in Wasser eingesumpften Pigmente auf den frischen Kalkputz aufgetragen. Bei der Trocknung des Kalkes werden die Farben dauerhaft in den Putz eingebunden. Deshalb sind diese Wand- und Deckenbilder auch noch nach Jahrtausenden gut erhalten.

Neben den praktischen Arbeiten erweitern die Kursteilnehmenden beim dreitägigen Fresko-Kurs auch ihr theoretisches Wissen. Die Kursleiterin Carolin Pfeuffer, Diplom-Restauratorin, referiert über die Technik und Geschichte der Freskomalerei und über Farben und Pigmente.

Die Arbeit einer Teilnehmerin am Fresko-Kurs.

Doch bevor die Teilnehmenden selbst zu Farbe und Pinsel greifen können, ist erst einmal körperlicher Einsatz gefragt. In der Werkstatt wird Mörtel aus Kalk, Sanden und Marmormehl angerührt. Damit werden die vorbereiteten Platten mehrschichtig verputzt. Zusätzlich reiben die Teilnehmenden die Farben für ihre Kunstwerke selbst an, wie es seit jeher auch die großen Künstler ausführten.

Der Kurs ist durch die angewandte Schablonentechnik auch für Anfänger*innen immer ein voller Erfolg. Alle Teilnehmenden nehmen stolz und zufrieden ihre selbst gestalteten Kunstwerke mit nach Hause.

Der nächste Fresko-Kurs findet vom 26.10.-28.10.2022 statt.

Mosaikarbeit im EFBZ-Kurs.

Das Mosaik gehört zu den ältesten künstlerischen Techniken. Dabei werden Steine in kleine Würfel geklopft und in eine noch weiche Mörtelschicht eingesetzt. Dadurch entstehen Muster oder Bilder. Die Mosaikkunst wird bereits seit dem 5./4. Jahrtausend v. Chr. ausgeübt. Ein Mosaik kann Wände und Decken schmücken und ist auch als Bodenbelag geeignet. Durch die Verwendung verschiedener Steine und Gläser in unterschiedlichen Formen und Farben sind die Möglichkeiten der Gestaltung groß.

Im dreitägigen Mosaik-Kurs lernen die Teilnehmenden am Europäischen Fortbildungszentrum in Theorie und Praxis diese besondere Technik kennen. Nach einer kurzen Einführung über die Technik und Geschichte der Mosaikkunst wird praktisch gearbeitet: unter der fachkundigen Anleitung von Steinmetzmeister Jürgen Richter bereiten die Kursteilnehmenden die Vorlage vor, zerkleinern den Naturstein und richten ihn zu, setzen die Mosaiksteine nach Vorlage und verfugen das fertige Kunstwerk. Am Ende des beliebten Kurses wird jeder Kursteilnehmende sein/ihr eigenes, selbst hergestelltes Mosaik mit nach Hause nehmen können.

Im diesjährigen Mosaik-Kurs sind noch Plätze frei. Dieser findet vom 07.12.-09.12.2022 statt.

Teilnehmerarbeit aus dem Mosaik-Kurs.

Zum EFBZ: Das Europäische Fortbildungszentrum bietet eine breite Palette von Weiterbildungen an.
Die Teilnehmenden der verschiedenen Kurse kommen aus ganz Deutschland und zeigen sich begeistert vom Steinzentrum und der Umgebung im Fichtelgebirge. Durch die permanente Betreuung und Hilfestellungen durch die Kursleiter*innen können auch Anfänger*innen an den Weiterbildungen teilnehmen.

Stets aktualisierte Informationen und Anmeldeformale zu den unterschiedlichen Kursen gibt es auf der Internetseite des Fortbildungszentrums.

Information und Anmeldung: Europäisches Fortbildungszentrum (EFBZ) in Wunsiedel
(Mail)
Telefon: 09232-1038

(Quelle: EFBZ)

14.10.2022)