Beim Emotheo Heritage Hotel in der kroatischen Kleinstadt Imotski passt sich der Neubau mit seiner Kalksteinfassade perfekt dem Altbau nebenan an

Emotheo Heritage Hotel, Imotski.Emotheo Heritage Hotel, Imotski.Das Design kam vom Studio Ante Murales mit Sitz in Zagreb

Alles in diesem kroatischen Städtchen hat mit Stein zu tun, und vielleicht denken sich die Bausteine nachts jene Geschichten aus, die sich die Bewohner tagsüber erzählen. Imotski heißt der Ort mit knapp 10.000 Einwohnern, von Bergen umgeben und gelegen in einer Karstlandschaft, wo manche Bäche unvermittelt im Boden verschwinden oder Teile des Erdbodens plötzlich einbrechen. Unsere Aufmerksamkeit gilt dem Emotheo Heritage Hotel: in dem Namen steckt das kroatische Toponyim Imotski, das auf das Lateinische „in monte“ (auf dem Berg) zurückgeht. So hat es uns Anamarija Šimunović vom Architekturbüro Studio Ante Murales gemailt, die das alte Hotel mit einem neuen Anbau versehen haben.

Die Arbeit wurde mit einem der Tripun-Bokanić-Preise des Jahres 2023 ausgezeichnet.

Bemerkenswert ist, wie die Architekten den Neubau an der Stelle eines Gartens in die lange Häuserreihe eingepasst haben und ihm dennoch unverkennbar den Charakter des Neuen oder
Dazugekommenen gegeben haben. Bemerkenswert sind die zahlreichen Details, in denen man die oben erwähnten Geschichten nachlesen kann.

Emotheo Heritage Hotel, Imotski. Foto: Studio Ante Murales

Natürlich kam nur eine Fassadenverkleidung mit heimischem Kalkstein in Frage. Schließlich ist die ganze Altstadt vom Straßenpflaster bis zu den obersten Geschossen daraus gebaut. Die Fassadenplatten sind hier acht cm dick, ihre Oberfläche ist gestockt wie bei den Nachbargebäuden, auf dass sie Patina ansetzen mögen. „Die Sprache dieser Steine ist poetisch“, drückt Anamarija Šimunović es mit künstlerischem Tonfall aus.

So weit die Übereinstimmung zwischen alt und neu. Jedoch ist das Design der Fassaden deutlich unterschieden, dies anhand der Fenster: beim Altbau, der zuletzt ein Wohnhaus war und nun restauriert wurde, sind die Leibungen traditionell ausgeführt; der Neubau hingegen hat markante Schrägen über oder unter den Öffnungen.

Der Schattenlauf je nach Sonnenstand gibt der Fassade eine große Dynamik.

Trotz aller Eigenständigkeit durch die Gestaltung bleibt die Verklammerung mit dem Altbau durch das Material aber bestehen.

Emotheo Heritage Hotel, Imotski.Emotheo Heritage Hotel, Imotski.

Im Erdgeschoss sind die Fenster in beiden Gebäuden unterschiedlich ausgeführt. Es sind sieben an der Zahl, und das bringt Anamarija Šimunović mit dem Dichter Petar Gudelj zusammen, der Imotski als Stadt mit sieben Toren bezeichnete. „Durch diese sieben Tore geht alles hindurch: die Sonne und der Mond, Schwärme von Zugvögeln und Sterne, Winde und Wolken, Wölfe und Vipern, Blitze und Feen, ober- und unterirdische Gewässer. Menschen kommen und gehen“, zitiert sie seine Schriften.

Balkone zur Straße haben die Hotelzimmer nicht, auch wenn der Altbau einen einzigen vor einem Fenster hat. Natürlich gibt es eine Geschichte dazu, nämlich die eines Kindes, das nicht gehen konnte und mit dem Balkon wenigstens an die Luft konnte und so von oben am Stadtleben teilnahm.

Emotheo Heritage Hotel, Imotski.Emotheo Heritage Hotel, Imotski.Emotheo Heritage Hotel, Imotski.

Die horizontale Oberkannte des Gebäudes, etwas höher als beim Altbau, setzt sich von den Spitzdächern drumherum ab.

Das Hotel liegt an der Hauptstraße der Ortschaft und verbindet zwei Sehenswürdigkeiten: auf der einen den Marktplatz und auf der anderen den Blauen See, so benannt wegen seiner auffälligen Farbe. Es handelt sich um eine Doline, also eine Karsthöhle, die eingebrochen war und sich mit Wasser gefüllt hat. Nicht weit entfernt gibt es den Roten See, etwa 500 m tief und auf dieselbe Art und Weise entstanden. Er hat seinen Namen vom Gestein der ihn umgebenden senkrecht abfallenden Felswände.

Schließlich: der Ort hat ein sehenswertes Fußballstadium, das unterhalb der alten Festung in solch einen Trichter hineingebaut ist.

Studio Ante Murales

Emotheo Heritage Hotel

Imotski

Companies involved: NEIR, Znaor

Fotos: Srðan Tutić

Emotheo Heritage Hotel, Imotski.Emotheo Heritage Hotel, Imotski.

See also:

(11.12.2023)