Citco zeigte auf dem Salone del Mobile 2024 wieder spektakuläre Arbeiten mit Naturstein an der Grenze zwischen Kunst und Produktdesign

Citco, Stone Resilience: „Arca“ (Arche) von Estudio Campana.

„Stone Resilience“ war der Name der Kollektion und bezog sich auf die permanente Neuerung im Design

„Stone Resilience“ (etwa: Die Widerstandskraft der Steine) war der Titel der 2024er Kollektion der italienischen Firma Citco, die auf dem Salone del Mobile präsentiert wurde. Die Objekte von berühmten Designern und Architekten waren wie üblich vor allem künstlerisch, wenn auch durchaus als Alltagsgegenstände erlebbar.

Spektakuläre Objekte kennzeichnen die Kollektionen von Citco und Citco Privé. Sie sind das Markenzeichen der 1990 gegründeten Firma für Designobjekte, die sich 2007 neu erfunden hat und seitdem unter Einsatz der jeweils neuesten Techniken spektakuläre Objekte herstellt.

In diesem Jahr wurden Arbeiten von Ron Arad, Estudio Campana, Arik Levy, Vian Roasool, Urbs ROMA und Saman Zahawi gezeigt. Dazu kam eine ältere Arbeit von Zaha Hadid Architects
 

Citco, Stone Resilience: Marmorwand „Echoe“ von Urbs ROMA, Empfangstresen „Zenith“ vor der Wand von Vian Rasool.Eines der Highlights der gesamten Messe war der Eingang zum Stand von Citco. „Echoe“ hatten die Designer von Urbs ROMA ihre Marmorwand genannt (siehe Foto oben). Es handelte sich um ein Spiel mit Schwingungen oder Vibrationen, die hier wie in einer Momentaufnahme in den Steinsorten Statuario, Palissandro Bluette, Grigio Brasile und St. Annie festgehalten worden waren.

Der Empfangstresen namens „Zenith“ vor der Wand war eine Arbeit von Vian Rasool in den Marmorsorten Calacatta Ibla und Black Patagonia. Der Designer nennt das Objekt „eine Einladung, Frieden und Schönheit im Wesentlichen zu finden.“
 

Citco, Stone Resilience: „Zenzephyr“ von Urbs ROMA.Von Urbs ROMA entworfen „Zenzephyr“ als Bett, Spiegel und mit Nachttischen mit dem Marmor Obsidium Aurum. Hier wie generell bei Citco’s Kollektionen wird ein spektakulärer Marmor mit einer spektakulären Form kombiniert. Der Begriff Zen Zephyr wird allgemein verstanden als Ausdruck von Ruhe und Schönheit.
 

Citco, Stone Resilience: „Arca“ (Arche) von Estudio Campana.„Arca“ (Arche) von Estudio Campana war ein Objekt, wie die meisten Messebesucher es wohl noch nie gesehen, geschweige denn sich ausgedacht hatten. Es handelte sich um eine Badewanne aus Stein, aus deren Wänden verschiedene Tiere wie ein Gorilla oder ein Krokodil herausgearbeitet waren. Der Designer Humberto Campana sieht darin einen Ausdruck des Respekts des Menschen vor der Natur und des Zusammenlebens mit ihr. Das Material war Obsidium Aurum.
 

Citco, Stone Resilience: „A Slice Off The Old Block“ von Ron Arad.Ron Arad war mit vier Arbeiten vertreten. Eine trug den Titel „A Slice Off The Old Block“ (Eine Scheibe aus dem alten Block) und dreht sich um die Vermeidung von Abfall. Den normalerweise flachen Scheiben, in die ein Rohblock zerschnitten wird, gab Arad eine Wölbung und machte daraus Regale für eine Bar oder einen Bartresen. „Das einzig Neue hier ist der Abstand zwischen den Scheiben“, merkt er in der Beschreibung an.
 

Citco, Stone Resilience: „Don’t Lose Your Marbles“ von Ron Arad.Konnten die Einrichtungsgegenstände für die Bar noch wirklich für den genannten Zweck verwendet werden, verließ „Don’t Lose Your Marbles“ (Verlier‘ Deine Murmeln Nicht) ganz das Feld des Produktdesigns. Ein außergewöhnliches Stück aus Marmor (Wortspiel im Englischen: Murmeln) mit einer polierten Oberseite und einer rauen Unterseite war hier in eine gebogene Form geschnitten worden. Ein quer verlaufendes Stück Stein ließ sofort den Eindruck einer Tischtennisplatte entstehen. Verwendet wurde der Marmor Verde Giada auf einem unerwartet leichten Stahlgestell.
 

Citco, Stone Resilience: „Big Easy Rocks“ von Ron Arad.„Big Easy Rocks“ war ein Sessel, der aus einem Haufen Marmorbrocken herausgefräst wurde. Das Bindemittel für die Steine war durchsichtiges Harz, das Werkzeug eine fünfachsige CNC-Maschine.
 

Citco, Stone Resilience: „Rough With The Smooth“ von Ron Arad.Auch „Rough With The Smooth“ war ein Sessel aus Marmor (Bianco di Covelano), aber mit einer feinen Selbstironie des Designers. Er fragt zu dem Werk: „Was hätte Michelangelo gemacht, wenn der eine CNC-Maschine gehabt hätte oder was würde ich machen, wenn ich mit Hammer und Meißel umgehen könnte?“
 

Citco, Stone Resilience: drei Wandbilder „Strangeness“, „My God“ und „A Human“ als Steininlays von Saman Zahawi.Drei Wandbilder als Steininlays (aus BIanco Thassos und Nero Belgio) präsentierte Saman Zahawi. „Strangeness“, „My God“ und „A Human“ waren ihre Titel, und sie drehten sich um zentrale Fragen der menschlichen Existenz. Die Maße der Platten waren 100 x 50 cm bei 1,5 cm Dicke.
 

Citco, Stone Resilience: „Radiance“ von Vian Rasool.Wieder von Vian Rasool war „Radiance“ (Strahlkraft) mit dem schwarzen Marmor Black Patagonia. „Wie ein Altar hält der Marmor eine leuchtende, tanzende Flamme. Der Abzug scheint in der Luft zu schweben. Die Schlichtheit des Designs verbirgt einen Reichtum an Details: Jede Maserung des Marmors erzählt eine tausendjährige Geschichte, jede Gravur auf der Oberfläche hebt sich im warmen Licht ab“, heißt es in der Beschreibung.
 

Citco, Stone Resilience: „Mercury“ von Zaha Hadid Architects.Citco, Stone Resilience: „Mercury“, Zaha Hadid Architects.
 

Citco, Stone Resilience.

Citco, Stone Resilience.

Citco, Stone Resilience.
 

Citco

Fotos: Franco Chimenti

See also:

(28.06.2024)