www.stone-ideas.com

Kurz notiert

„Pedra“. Foto: Marmi Serafini, Design: Raffaello Galiotto.Lampen aus Naturstein sind eine Produktkategorie bei Marmi Serafini. Verwendet wird nicht nur Dünnstein für den Lampenschirm, sondern auch dickeres Material, das dekorative Effekte bietet. Die Lampe auf dem Foto heißt schlicht „Pedra“. Designer ist Raffaello Galiotto.

In Leipzig wurde das neue Paulinum mit einer Stein- und Glasfassade offiziell eröffnet.

Latest news: die Messe Stone Industry in Moskau, die eigentlich für den Juni 2018 geplant war, wird wegen der Fußballweltmeisterschaft in Russland auf 03.-06. April 2018 verlegt.

Nachdem Hamburgs Bürger die Olympia-Bewerbung abgelehnt hatten, soll nun an der Stelle des geplanten Olympia-Viertels ein neuer Stadtteil entstehen. Es handelt sich um eines der größten Stadtplanungsprojekte in Europa.

Im Museum Terra Mineralia in Freiburg/Sachsen gibt es bis zum 23. Dezember Kinder-Führungen zu den fluoreszierenden Mineralien.

Das Netzwerk Steine in der Stadt unterhält eine Datenbank zu Fachliteratur mit derzeit (Stand November 2017) 639 Verweisen.

Weiterhin Ungewissheit gibt es um das Konzept für das Baumberger Sandstein-Museum in Havixbeck.

Gesägte Grauwacke soll bei der Neugestaltung des Wipperfürther Marktplatzes verwendet werden, meldet die Oberbergische Volkszeitung.

Die Konferenz GeoBonn 2018 wird vom 02.-06. September 2018 an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität stattfinden Veranstalter ist der Dachverband Geowissenschaften (DVGeo) sowie die Verbände der Geologen, Mineralogen, Paläontologen und Geophysiker. Das Motto ist „Living Earth“.

Konzentration in Belgiens Steinbranche: Brachot-Hermant hat Beltrami gekauft. Das britische Magazin Stone Specialist nennt Nachfolgeprobleme bei Beltrami als Grund: nur eines der Kinder des Eigentümers ist in der Steinbranche aktiv (und betreibt das Portal Stoneasey.com) (1, 2).

Wandtapeten mit Scans von Natursteinflächen hat die niederländische Firma NLNL.

Neue Webpage: türkisches Natursteinmagazin Marble Trend.

Marble Arch Caves. Foto: Sean McEnteeDie Marble Arch Caves in Nordirland sind ein Geopark mit unterirdischen Wasserläufen und Höhlen im Berg. Jedoch ist das Gestein dort nicht Marmor sondern Kalkstein.

Die Rheinische Post referiert am Beispiel der Erkrather Friedhofssatung das Thema Verbot von Kinderarbeit bei der Herstellung von Grabsteinen.

Kalkstein aus Oberbayern wurde für die sanierte Fassade am Karlsruher Technischen Rathaus verwendet, berichten die Badischen Neuesten Nachrichten.

Über die „Steinflüsterer“ von Fair Stone hat der Teck Bote berichtet.

Im Pegnitztal macht sich eine Initiative für den Erhalt der historischen Eisenbahnbrücken mit ihren Natursteinwiderlagern stark.

Die Kulturgeschichte der Küche ist ein Thema in der Zeitschrift „Monumente“ (6/2017) der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Nachgezeichnet wird der Weg vom Kochen am offenen Feuer über den geschlossenen Herd, später als Kochmaschine oder Bauhaus-Küche, bis zur modernen Kücheninsel mit Arbeitsplatte.

Die brasilianische Stadt Cachoeiro de Itapemirim wurde von einer Delegation aus der chinesischen Stadt Nan’an besucht. Beides sind Zentren der Natursteinbranche. Es wurde eine Absichtserklärung für eine Partnerschaft unterzeichnet (portugiesisch).

Die Symmetrie an Gebäudeecken in der ungarischen Hauptstadt Budapest hat der Fotograf Zsolt Hlinkea zum Thema einer Bilderserie gemacht.

Video des Monats: Naturstein zu bearbeiten habe viel mit Kunst zu tun, heißt es auf der Webpage der portugiesischen Firma LSI Stone. Chefin Regina Vitorio hat ein neues Video produzieren lassen, das diesen Anspruch mit künstlerischem Tanz darstellen soll. Eine ähnliche Idee, wenn auch ganz anders umgesetzt, zeigt die italienische Firma Stonecycle (1, 2).

(03.12.2017)