www.stone-ideas.com

Frankreichs SNROC hat den alten Präsidenten wieder: Sylvain Laval

Sylvain Laval. Foto: Rocalia 2017 – Elisabeth Rull & Kasia Strek / Elisabeth Rull & Kasia Strek

Der Chef der Firma Carrières du Bassin Parisien nennt in einem Interview mit Pierre Actual seine Pläne für die Verbandsarbeit

Im Rahmen der neuen Natursteinmesse Rocalia in Frankreich im Dezember 2017 wählte der Verband SNROC (Syndicat national des industries de roches ornementales et de construction) Sylvain Laval zu seinem neuen Präsidenten. Der Vorgänger, Pierre Brousse, hatte schon nach kurzer Zeit das Amt niedergelegt. Laval war von schon 1997 bis 2013 in dieser Funktion tätig gewesen. Er ist Direktor der Firma Carrières du Bassin Parisien. Die französische Fachzeitschrift Pierre Actual hat ihn in ihrer Februar-Ausgabe 2018 zu den Leitlinien seiner 2-jährigen Amtszeit befragt. Wir veröffentlich das Interview in gekürzter Form.
 

Pierre Actual: Um die Kräfte des Verbands zu bündeln und zu mobilisieren braucht es einen konkreten Plan. Was haben Sie vor?

Sylvain Laval: Konkrete Maßnahmen will ich auf jenen 5 Feldern in Gang setzen, die am wichtigsten für die Unternehmen sind: Arbeitssicherheit/Gesundheitsschutz, Umwelt, Ausbildung, Werbung für unsere Produkte und Kreislaufwirtschaft.
 

Pierre Actual: Können Sie uns Details nennen?

Sylvain Laval: Ich habe vor, mit der UNPG (Union der Schotterhersteller) ein Übereinkommen zu treffen, so dass unsere Steinbrüche von deren Erfahrungen in Sachen Arbeitsschutz profitieren können. Das ist zum Beispiel der Passport Securité (Sicherheitspass) oder das Système de Management Sécurité (System Sicherheits-Management). Für unsere Steinmetzbetriebe will ich bei SNROC eine Kommission für Gesundheit/Sicherheit einrichten.
 

Pierre Actual: Von zentraler Bedeutung für die Branche ist der Zugang zum Stein. Wie kann hier Verlässlichkeit erreicht werden?

Sylvain Laval: Der Zugang zu den Ressourcen ist in der Tat der Nerv unserer Branche. Heutzutage sind Fragen der Umwelt und Schutz der Biodiversität zentrale Belange. UNICEM (Verband der Steingewinnung und Baumaterialien) hat eine Umweltcharta erstellt, zu der es auch eine Arbeitsgruppe Engagierter Firmen gibt. Daran sollten wir uns beteiligen und deren Werkzeuge nutzen.
 

Pierre Actual: Was wird es bei der Qualifikation der Mitarbeiter Neues geben?

Sylvain Laval: SNROC wird im 2. Trimester dieses Jahres eine CQP-Qualifizierung herausbringen, die Maschinenführer an numerisch gesteuerten Anlagen ausbildet („Pilote de machine à commande numérique“). Damit haben wir einen verlässlichen Weg für die Schulung solcher Mitarbeiter, und wir bekommen Zugang zu den entsprechenden Finanztöpfen. Über weiteres soll eine Kommission zur Ausbildung beraten, zu der ich alle Interessierten einlade.
 

Pierre Actual: Wie kann die Steinbranche ihre Produkte besser in der Öffentlichkeit darstellen?

Sylvain Laval: Im Jahr 2017 hat SNROC das Label „Bauen, Umbauen und Dekorieren mit Naturstein aus Frankreich“ herausgebracht. Die Plakette kann kostenlos von unserer Webpage heruntergeladen werden. Dieses Jahr will ich den Schwerpunkt auf die Geschützten Ursprungsbezeichnungen legen, wie sie der Granit Breton schon erreicht hat. Deren Erfahrungen müssen wir anderen zugänglich machen.
 

Pierre Actual (französisch)

SNROC (französisch)

Carrières du Bassin Parisien

UNICEM (französisch)

UNPG (französich)

Granit Breton

Statistiken zur französischen Natursteinbranche 2016 (französisch)

(20.04.2018)