www.stone-ideas.com

Die Stimmung auf der Stone+tec in Nürnberg war bestens, was vielleicht für einen Neubeginn steht

Präsentation „Unser Naturstein“: <a href="https://www.hofmann-naturstein.com/"target="_blank">Hofmann Naturstein</a>.

Dennoch gingen die Zahlen der Aussteller und Besucher zurück / Nationale Messen sind wichtig als „Familientreffen“ für die kleinen Naturstein-Betriebe

Manchmal haben Messen eine besondere Stimmung, die man fühlen kann. Bei der Stone+tec in Nürnberg (13. – 16. Juni 2018) war die Atmosphäre eindeutig positiv, ja beinahe euphorisch.

Das ist vielleicht der Tatsache geschuldet, dass es in Deutschland seit einigen Jahren einen Wirtschaftsboom gibt, von dem auch die Steinmetze kräftig profitieren. Vielleicht war ein weiterer Grund, dass die Verbände und die Fachzeitschrift Naturstein sich gemeinsam sehr für die Messe eingesetzt hatten.

Europäischer Wettbewerb der jungen Steinmetze.

Schließlich: eine positive Atmosphäre wie bei einem Festival war dadurch entstanden, dass draußen vor dem Eingang 16 junge Steinmetze miteinander wetteiferten – klanglich war das wohl genauso wie vor rund 1000 Jahren, als in den Städten Euorpas die großen Kathedralen gebaut wurden.

Und drinnen bekamen die Gäste einen Mehrwert zu ihrem Messebesuch, dies durch ein Rahmenprogramm zu vielfältigen Themen wie CNC-Maschinen, Schutz durch Chemie, Produktdesign oder Grabmal und Friedhof und viele weitere mehr.

Vielleicht auch, dass es in der deutschsprachigen Natursteinbranche einen Rocalia-Effekt gegeben hatte. Wir schauen nach Frankreich: das Land war für mehr als 10 Jahre ohne nationales Branchentreffen geblieben, nachdem die Beteiligten die Messe mit dem klangvollen Namen World Stone Expo in Montpellier hatten einschlafen lassen – die neue Rocalia im Dezember 2017 war deshalb wie ein lange ersehntes Familientreffen all der kleinen und mittelgroßen Firmen bejubelt worden.

Die Stone+tec, die eigentlich 2017 hatte stattfinden sollen, war aus Mangel an Beteiligung um 12 Monate verschoben worden – vielleicht hatten sich die Entzugserscheinungen bei den Deutschen schneller als bei den Franzosen eingestellt.

Gäste beim Ausstellerabend.Gäste beim Ausstellerabend.

Diesmal also waren alle glücklich mit sich und mit der Stone+tec. In der Halle für Maschinen traten sich die Besucher beinahe gegenseitig auf die Füße, und auch die Halle für Grabmale war immer voll von Gästen.

Die Halle für Natursteine war etwas ruhiger, und es zeigten sich fast nur deutsche Aussteller. Jedoch war die gemeinschaftliche Präsentation von 13 deutschen (und einem Schweizer und 2 italienischen) Steinproduzenten großzügig und gelungen. Gezeigt wurden die heimischen Steinsorten jeweils als Platten mit verschiedenen Oberflächen und dazu einem (künstlerischen) Endprodukt. Titel der Schau war „Unser Naturstein“.

Aber Aussteller aus dem Ausland gab es nur wenige, anders als bei der Stone+tec in ihren besten Jahren.

Das belegen auch die Zahlen, die nicht die Stimmung widerspiegeln: diesmal waren 338 Aussteller aus 28 Ländern zugegen (2015: 446 Aussteller aus 31 Ländern; 2013: 543 Aussteller aus 31 Ländern). Die Zahl der Besucher belief sich diesmal auf knapp 12.000 (2015: 15.162, 2013: 19.562).

In unseren folgenden Ausgaben berichten wir vom Preis für Naturstein in der Architektur und vom Friedhofskulturkongress.

Stone+tec 2020, 17. – 20. Juni

Fotos: : Thomas Geiger/Frank Boxler (NürnbergMesse), Peter Becker

Grabstein, Firma <a href="http://www.thust-stein.de/"target="_blank">Thust Stein</a>.Grabsteine, <a href="http://www.grandi-steinbruchbetriebe.de/"target="_blank">Steinbruchbetriebe Grandi</a>.Arbeit von Georg Staubes, Steinbruchbetriebe Grandi.„Together“. Arbeit einer Steinmetzschule.Hinweisschild mit Pflastersteinen.Präsentation „Unser Naturstein“: Nürnberger Sinwellturm, <a href="https://gs-schenk.de/"target="_blank">GS Schenk Bauunternehmung</a>.Präsentation „Unser Naturstein“: Wasserspeier, <a href="https://www.obernkirchener-sandstein.de/"target="_blank">Wesling Obernkirchener Sandstein</a>.Präsentation „Unser Naturstein“: Rednerpult/Ambo, <a href="https://www.vates.de/"target="_blank">Granitwerk Vates</a>.Präsentation „Unser Naturstein“: Adler für das Berliner Humboldtforum im Berliner Schloss, <a href="https://www.bamberger-natursteinwerk.de/"target="_blank">Bamberger Natursteinwerk Hermann Graser</a>.Präsentation „Unser Naturstein“: Sitzgruppe, <a href="https://www.bagnara.net/"target="_blank">Nikolaus Bagnara</a>.

See also:

 

 

 

 

(19.07.2018)