www.stone-ideas.com

Die Publikumspreise der Chelsea Flower Show gingen an Projekte mit Trockenmauern

Chelsea Flower Show 2018: People's Choice Awards. Foto: RHS

Die Designer hatten Gärten mit Bezug auf die Sponsoren kreiert

Die Chelsea Flower Show ist die bekannteste und größte der insgesamt 12 Garten-Festivals, die über die warme Jahreszeit in ganz Großbritannien stattfinden. Vom Namen her müsste es dabei eigentlich vor allem um Blumen und ihre Blüten gehen, jedoch wird das Thema traditionell weiter gefasst und dreht sich um das gesamte Ambiente eines schönen Gartens mit Pflanzen, Bäumen, Wasser und nicht zuletzt auch Naturstein. In diesem Jahr ehrte der Besucherpreis Projekte, die allesamt Trockenmauern verwendet hatten. Ausgelobt wird der Preis von der BBC und der Royal Horticultural Society (RSH), Letztere ist der Veranstalter der Garten-Festivals.

Royal Horticultural Society (RSH)
 

„Welcome to Yorkshire“. Fotos: RHS/Neil Hepworth„Welcome to Yorkshire“.„Welcome to Yorkshire“ war der Titel des Projektes, das die Goldmedaille gewann. Gesponsort hatte es die Tourismusorganisation dieser Grafschaft im Norden Englands, und folglich wurden typische Elemente aus der Landschaft nachgestellt. Thema waren die Yorkshire Dales, auch einfach die Dales genannt, eine Gegend mit sanften Hügeln und überall Trockenmauern, die die Weideflächen gegeneinander abgrenzen.

„Welcome to Yorkshire“.„Welcome to Yorkshire“. Source: Mark GregoryDie Installation auf der Flower Show zeigte Naturstein auch als Fassung für ein Bachbett oder als Material für ein Landhaus.

Designer: Mark Gregory von der ausführenden Firma Landform

Sponsor: Welcome to Yorkshire
 

„A Very English Garden“. Foto: RHS/Tim SandallEine Silbermedaille ging an das Projekt mit dem Titel „Ein sehr englischer Garten“ . Blickpunkt ist das Gewölbe in der Trockenmauer – eine Konstruktion, die selbst für Spezialisten solchen Mauerwerks eine Herausforderung ist, wie es auf der Webpage heißt. Farblich bietet das Arrangement einen besonderen Effekt: die Mauer mit ihren nur leichten farblichen Unterschieden agiert als Hintergrund für die Blumen, deren bunte Akzente ins Auge springen.

Designerin: Janine Crimmins

ausführende Firma war Andrew Loudon, Dry Stone Waller

Sponsor: The Claims Guys
 

„The Silent Pool Gin Garden“. Fotos: RHS/Sarah Cuttle„The Silent Pool Gin Garden“.Ebenfalls eine Silbermedaille ging an das Projekt „The Silent Pool Gin Garden“, hinter dem die Brennerei The Silent Pool stand. Der Garten sollte ein Ort sein, an dem sich berufstätige Paare zum Feierabend entspannen können. Für die Trockenmauern wurde der Portland Kalkstein verwendet, zu dessen Gelbtönen die blauen Wasserlilien kräftige Gegenpunkte setzten. Das Thema der Schnapsdestillation ist durch Skulpturen in bräunlichem Kupfer dargestellt.

„The Silent Pool Gin Garden“. Source: David Neale

Design: David Neale von der ausführenden Firma NealeRichards Garden Design

Sponsor: Silent Pool Distillers

Autor: Eva Martín Martínez

See also:

 

 

 

 

(05.09.2018)