www.stone-ideas.com

Naturstein-Kunst, die nicht an der Wand hängt oder vor ihr steht, sondern aus ihr herauskommt

John Bizas.

Der Bildhauer John Bizas platziert seine Haifische neuerdings auch als Teil von Marmorverkleidungen für Innen- und Außenräume

Als „Skulptur, die nicht nur im Raum steht, sondern selber Teil des Raumes ist“, bezeichnet der aus Griechenland stammende Bildhauer John Bizas seinen neuesten Entwurf. Es handelt sich um einen Hai, der scheinbar aus einer Marmorwand herauskommt. Gedacht sind solche Objekte sowohl für Innen- als auch für Außenräume.

Dazu muss man wissen, dass der Hai das zentrale Objekt in den Arbeiten von Bizas ist, und dass wiederum der Marmor sein bevorzugtes Material ist. Den Fisch sieht er ganz losgelöst vom wirklichen Tier als Versinnbildlichung der Menschheit.

John Bizas.

Seine neueste Idee soll darstellen, wie der Mensch die ganze Welt in jederlei Hinsicht durchdringt.

Dabei ist eine der Marmorfliesen an der Wand ein kleiner Block, aus dem die Skulptur – vollständig oder nur in Andeutungen – herausgearbeitet wird.

John Bizas lebt zurzeit in Washington, DC. Seine Arbeiten sind in den USA zu sehen in Galerien in Georgetown, New York und Palm Beach/Miami. In Europa stellt er in Belgien (Brüssel und Brück), Italien (Portofino), Frankreich (San Tropez & Courchevel) und UK (Oxford) aus.

John Bizas

Renderings: John Bizas


 

 

 

 

(28.12.2018)