www.stone-ideas.com

Bundessieger für „Die Gute Form“ und „Profis Leisten Was“ (PLW) ermittelt

Bundessiegerin bei den Steinbildhauern: Paula Wittmair, „Das Mädchen mit dem Perlenohrring“.

Wie im gesamten Handwerk wurden auch bei den Steinmetzen und Steinbildhauern wieder die Besten eines Jahrgangs prämiert

Für den Wettbewerb „Die Gute Form“ auf Bundesebene im Handwerk reichen jährlich junge Leute bis 27 Jahre ihre Gesellenstücke ein. Diese werden von einer Jury aus ihrer jeweiligen Branche bewertet. Bei den Steinmetzen hatte es in diesem Jahr 7 Einreichungen gegeben, 5 bei den Steinbildhauern.

Kriterien der Jury für die Preisvergabe waren: Eigenschöpferische Gestaltung; Form (Erkennbarkeit des Form- und Konstruktionsprinzips, Durchgängigkeit des gewählten Prinzips, Beziehung des Ganzen zu seinen Teilen und Details in Form und Proportion); Ästhetische Qualität; Materialauswahl und –einsatz müssen handwerkliche Gestaltungsqualität zeigen; handwerkstechnische, das heißt: materialgerechte Ausführung.

2. Platz Bundessieger bei den Steinbildhauern: Philipp Schwarz, Schlussstein mit Satyrkopf.3. Platz Bundessieger bei den Steinbildhauern: Leonard Rasenberger mit seiner „Halbplastik Nr.1“.Steinbildhauer: Saskia Barthel, „Sonne und Mond“.Steinbildhauer: Hanna Antoni, Schlussstein „Drufflon“.

Bundessieger bei den Steinbildhauern wurde 2018 Paula Wittmair mit ihrem Gesellenstück „Das Mädchen mit dem Perlenohrring“ (Foto ganz oben). Sie war bei Markus Weisheit, 53721 Siegburg ausgebildet worden. Den 2. Platz belegte Philipp Schwarz mit seinem Schlussstein mit Satyrkopf. Er hat bei Gernot Zechlin, 71263 Weil der Stadt, die Ausbildung absolviert. Dritter Bundessieger wurde Leonard Rasenberger mit seiner „Halbplastik Nr.1“. Sein Ausbilder war Joachim Maria Hoppe, 86943 Thaining. Weitere Plätze bei den Steinbildhauern belegten in der Reihenfolge: Saskia Barthel mit ihrem Gesellenstück „Sonne und Mond“ (Hubert Benz, 77731 Willstätt-Eckartsweiler) und Hanna Antoni mit ihrem Schlussstein „Drufflon“ (Bartl-Buchmeyer, 79793 Wutöschingen).

Bundessieger bei den Steinmetzen: Julian Wally, „Spitzbogenvariation“.2. Platz Bundessieger bei den Steinmetzen: Moritz Taebling, „Würfelspiel“.3. Platz Bundessiegerin bei den Steinmetzen: Katharina Jungkunz, Tischprofil.Steinmetze: David Muhr.Steinmetze: Konstantin Diebold.Steinmetze: Felix Kleine.

Bundessieger bei den Steinmetzen wurde Julian Wally mit seiner Arbeit „Spitzbogenvariation“ (ausgebildet von Firma SDC Steinsanierung Denkmalpflege, 74589 Satteldorf). Zweiter Bundessieger wurde Moritz Taebling mit „Würfelspiel“. Er hat bei Johannes Klein in 86989 Steingaden die Ausbildung absolviert. Auf den 3. Platz kam Katharina Jungkunz mit ihrem Tischprofil. Ihr Ausbilder war monolith GmbH aus 96049 Bamberg. Weitere Plätze belegten in der Reihenfolge: David Muhr, ausgebildet von Hans Dillitzer & Sohn, 82256 Fürstenfeldbruck; Konstantin Diebold, ausgebildet bei SDC Steinsanierung Denkmalpflege Crailsheim; Florian Wimmer, ausgebildet von Michael Finsterer, 83064 Kirchdorf/Raubling; Felix Kleine aus der Steinmetzwerkstatt Scheunert GmbH, 09366 Stollberg.

Wie üblich wurden auch die Sieger im Leistungswettkampf „Profis Leisten Was“ ermittelt. Hierbei handelt es sich um einen richtigen Kampf um die Siegertitel: es gibt eine praktische Aufgabe, die die Bewerber unter Zeitdruck zu erledigen haben. Vor der Endausscheidung auf Bundesebene hatte es eine Vorauswahl auf der Ebene der Bundesländer anhand der Gesellenstücke gegeben.

In der Fachrichtung Steinmetz gab es im PLW-Wettbewerb zwei Bundessieger, in der Fachrichtung Steinbildhauer hat ein Teilnehmer den Titel geholt.

Die 3 Bundessieger im Wettbewerb Profis Leisten Was (PLW): (v.l.n.r.) Julian Wally, Leonard Rasenberger, Felix Kleine.

Bundessieger der Steinmetze wurde Julian Wally, Baden-Württemberg, ausgebildet von SDC Steinsanierung Denkmalpflege Crailsheim. Zweiter Bundessieger wurde Felix Kleine, Sachsen, ausgebildet von Steinmetzwerkstatt Scheunert, Stollberg. Den Rang als PLW-Bundessieger der Steinbildhauer erreichte Leonard Rasenberger, Bayern, ausgebildet von Joachim Maria Hoppe, Thaining.

Die Teilnehmer im Wettbewerb Profis Leisten Was (PLW) mit Jury und Organisator Ulrich Fay.

Berufsbildungswerk des Steinmetz- und Bildhauerhandwerks e.V. (BBW)

Fotos: BBW

See also:

 

 

 

 

(10.01.2019)