www.stone-ideas.com

„VolareArte“ zeigt wieder monumentale Steinarbeiten des Bildhauers Park Eun Sun in Pisa und Florenz

„VolareArte“ 2019.

Präsentation vor den Flughäfen / Zweifarbigkeit und Risse im Stein als Markenzeichen

Neue monumentale Marmorarbeiten des koreanischen Bildhauers Park Eun Sun sind in diesem Jahr an den Flughäfen in Pisa und Florenz zu sehen. Sie wurden im Rahmen der Initiative „VolareArte“ aufgestellt, die eine der Besonderheiten der Region Toskana ist und die italienische Lebensart herausstellen will – dass nämlich die Kunst zum Alltag gehört.

Dass 2 Flughäfen die Schauplätze der Ausstellung sind, hat symbolische Bedeutung: so wie das Reisen heute ein Luxus für jedermann ist, so soll auch die Kunst jedem zugänglich sein und des Leben aller bereichern.

Zum 2. Mal nimmt Park Eun Sun an VolareArte teil. Das beruht auf seiner 20-jährigen Kooperation mit der berühmten Marmorfirma Henraux, die hoch in den Bergen in der Nähe den weißen Cervaiole-Marmor gewinnt und die während einiger Jahrzehnte das Maß der Dinge in moderner Kunst mit Naturstein war.

Park Eun Sun hat Italien bereist, um sein künstlerisches Können zu perfektionieren und ist schließlich in der Versilia zwischen Lucca und Massa-Carrara heimisch geworden. Inzwischen stehen seine Arbeiten aus Granit mit kräftigen Farben oder Marmor überall auf der Welt.

Aktuell wird in seiner Heimat Sian in Korea ein Museum speziell für seine Kunst errichtet, das in 3 Jahren fertig sein soll. Der Schweizer Architekt Mario Botta hat die Planung übernommen.

Beide, Park Eun Sun und Mario Botta, haben ein Faible für Natursein, und beide bedienen sich gerne der Zweifarbigkeit. Park Eun Sun verwendet bei seinen Arbeiten immer Lagen aus verschiedenen Farben, und auch bei Botta findet man das.

Ein weiteres Kennzeichen bei Park Eun Sun sind breite Risse, die sich durch seine Formen ziehen.

Häufig schafft er hohe Säulen – einige der Arbeiten in Pisa und Florenz sind mehr als 10 m hoch -, die zudem in sich verdreht sind. Andere bevorzugte Formen sind Kugel und Würfel: die Kugel steht bei ihm für Reinheit, Unbegrenztheit und Kindheit, der Würfel hingegen für Entschiedenheit und Erwachsenensein.

Die Arbeiten sind noch bis Ende 2020 zu sehen. Es handelt sich um:
* „Accrescimento Infinita Colonna“, „Duplication II“ und „Colonna Infinita“ vor dem Terminal in Pisa,
* „Infinite Column II“ im Kreisverkehr vor dem Flughafen Pisa,
* „Moderation 50“im Flughafenbahnhof Pisa,
* „Infinite-Continuous Column“ steht vor dem Terminal in Florenz.

Sponsoren waren Tenax und das Hotel Principe in der Stadt Forte dei Marmi.

Henraux

Park Eun Sun

Fotos: Henraux

See also:

 

 

 

 

(23.08.2019)