www.stone-ideas.com

(Weihnachts-)Geschenke 2019 für Leute, die Naturstein mögen

Buchtitel „Entryways of Milan“.

Wie in den vergangenen Jahren hat die Redaktion von Stone-Ideas.com Ideen für Präsente aus dem weiten Feld von Marmor, Granit & Co zusammengestellt
 

Update:
„EifelerUnterwelten“, Achim Konejung. Eifelbild Verlag, ISBN 978-3-946328-44-5

„Historische Erzlagerstätten und Mineralienfundorte des Harzes“, Dorothée Kleinschrot, Würzburg University Press, ISBN 978-3-95826-100-6.

„Thüringisch-Fränkischer Schieferbau 3“, Siegfried Scheidig, Frank Barteld Verlag, ISBN 978-3-935961-24-0.
 

Naturstein mit seinen vielen Gestaltungsmöglichkeiten spielt eine besondere Rolle im Buch „Entryways of Milan – Ingressi di Milano“, in dem der Herausgeber Karl Kolbitz den Leser mitnimmt auf eine Wanderung durch 144 der edelsten Hauseingänge in Mailand. Normalerweise sind sie der Öffentlichkeit nicht zugänglich. Sie dokumentieren die Arbeiten italienischer Architekten von 1920 bis 1970.

„Mein Freund der Steinmetz“ ist eine Ausgabe aus der Reihe der beliebten Pixi-Bücher. Der Steinmetzverband will damit schon früh den Beruf beim Nachwuchs bekannt machen. Das Büchlein kann mit einer Mindestbestellmenge von 10 Exemplaren zum Preis von 0,75 € pro Exemplar inklusive MWST und Versandkosten bestellt werden beim Berufsbildungswerk des Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerks e.V. (bbw).

„Auf den Spuren des Bayerischen Goldes – 20 goldene Geotope“ ist der Titel einer Veröffentlichung des Bayerischen Landesamtes für Umwelt. Beschrieben wird dort, wie das Edelmetall ehemals abgebaut wurde und wie es überhaupt an die Fundstellen kam. Auch die Sagen dazu werden erzählt, außerdem gibt es Tipps für die ganze Familie.

Die „Gesteinskunde“ von Friedrich Müller ist in der 8. Auflage erscheinen. Von den Eigenschaften der einzelnen Gesteinsarten über die Anwendung bis hin zur Herkunft von Naturwerkstein bietet das Buch neben zahlreichen Farbtafeln, Skizzen und Landkarten geologisch fundierte Informationen und ist dabei ganz auf die Werksteinnutzung bezogen.

Die Via Appia mit ehemals über 540 km gepflastertem Weg von Rom nach Brindisi ist heute teils überwuchert, teils nur noch in Bruchstücken vorhanden, aber überall mit Bauten und Ländereien voller Geschichte gesäumt. Der italienische Reiseschriftsteller Paolo Ruiz hat sie mit Freunden erwandert. Das Buch darüber ist auf deutsch im Folio Verlag erschienen (ISBN 978-3-85256-774-7).

Steinmetz Alexander Hanel, bekannt durch Rokstyle, sein „Fashionlabel für Grabsteine“, hat unter dem Titel „Rokstyle Living“ nun auch eine Webpage für schöne Naturstein-Kleinigkeiten für den Alltag gestartet.

Kleine Marmor-Sechsecke, in die eine drahtlose Ladestation für Handys integriert ist, hat das polnische Startup Marbley One.

Kostenlos herunterladen kann man „Tuffe des Riedener Vulkankomplexes – Naturwerksteine aus der vulkanischen Osteifel“. Karl-Heinz Schumacher beschreibt darin die Geschichte, die Verwendungen und die Besonderheiten dieser Natursteine. Herausgegeben wurde das pdf von der Deutschen Vulkanologischen Gesellschaft (DVG).

Naturstein, speziell Marmor, ist ein beliebtes Motiv, um Gegenstände aufzuwerten. Zum Beispiel als:
Aufdruck auf Bettwäsche,
auf Tapeten,
in verschiedenen Dingen.

Der britische Verband für Trockenmauern hat einen Kalender für 2020 herausgebracht, der Fotos von solchen Steinschichtungen aus dem ganzen Land zeigt (£6.50 pro Stück). Im Onlineshop der Organisation gibt es auch Krawatten.

Exklusive Handtaschen mit Details aus Stein hat die belgische Designerin Pearl de Buck. Wir berichten in Kürze.

See also:

 

 

 

 

(28.11.2019)