www.stone-ideas.com

Marmomac 2019: „Percorsi d’Arte“ führt vor, welche Möglichkeiten die neuen Technologien den Bildhauern öffnen (2)

Jon Isherwood: „Flourish“.

Vier Künstler um den Industriedesigner Raffaello Galiotto zeigten Arbeiten, die bislang nicht möglich waren

Neue Technologien schlagen sich auch in der Kunst nieder. Ein Beispiel aus der Vergangenheit ist die Umwandlung des Eisens zu Stahl, die um 1800 eine Vollendung erreicht und etwa von 1850 an zu entscheidenden Neuerungen im Klavierbau führte. Erst mit dem neuen Konzertflügel mit Stahlsaiten und Rahmen aus Gusseisen konnten Künstler wie Franz Liszt ihr ganzes Können ausleben.

Im Moment vollzieht sich etwas Ähnliches im Bereich der Steinbildhauerei: hier sind der CNC-gesteuerte Roboterarm und das Diamantseil sowie die Wasserstrahltechnologie die wichtigsten Neuheiten.

Vier Bildhauer um den Industriedesigner Raffaello Galiotto haben sich im Projekt „Percorsi d’Arte“ (Wege der Kunst) mit den neuen Möglichkeiten beschäftigt. Ihre Arbeiten wurden in Halle 1 der Marmomac gezeigt.

Wir stellen die Künstler und ihre Ideen vor.

Diesmal: Jon Isherwood, „Flourish“:

„Die Natur ist in ihrer Großzügigkeit kompromisslos – einer natürliche Erscheinung eine andere Geste der Güte zu geben.

Jon Isherwood: „Flourish“.Jon Isherwood: „Flourish“.

Ich werde die Frage stellen, wie sich Formen der Natur in andere Erscheinungsbilder transformieren lassen. Was passiert zum Beispiel, wenn eine Blume zu Stein wird. In versteinerten Wäldern sehen wir, wie die Bäume zu Steinen wurden. Das Holz wandelte sich in ein Fossil, weil es mit Kieselsäure, Calcit, Pyrit und anderen anorganischen Materialien angereichert wurde.
Das Wort flourish (aufblühen) bedeutet, sich kräftig zu entwickeln.
Ich will den Übergang erforschen, wenn die Pflanze gedeiht und sich zu einem anderen Material entwickelt. Ich werde ihr Wachstum und das Wachstum ihrer organischern Muster untersuchen. Wenn die Blume ihre Blüten öffnet und ihre Schönheit freilegt.
Ich werde die Schönheit des Steins durch ein Aufblühen des Marmors offenbaren.“

Produktion: Garfagnana Innovazione

Material: Breccia Vagli Violetta, Bardiglio Imperiale Orto di Donna

Jon Isherwood: „Flourish“.Jon Isherwood: „Flourish“.

John Isherwoods Arbeiten werden weltweit in öffentlichen Museen und privaten Galerien ausgestellt, darunter im Peggy Guggenheim Museum in Venedig, im McNay Museum in San Antonio, Texas oder in der Kunsthalle in Mannheim. Seine Arbeiten sind in mehr als 25 öffentlichen Sammlungen zu sehen. Isherwood hat mehr als 30 Aufträge im privaten und öffentlichen Sektor realisiert. Seine Skulpturen wurden in der New York Times, in Art in America, in ArtNews, in der Washington Post, im Sculpture Magazine, in Partisan Review und im Guardian UK rezensiert. Interviewt wurde er unter anderem von den britischen Sendern WAMC Public Radio und The Culture Show von BBC Television. Er hat Konferenzen an zahlreichen Hochschulen und Universitäten in den USA, Europa und China abgehalten. Er unterrichtet am Bennington College VT und ist Präsident des Digital Stone Project.

Jon Isherwood

Fotos: Jon Isherwood / Veronafiere

Jon Isherwood.

See also:

 

 

 

 

(08.01.2020)