Das Europäische Steinfestival 2020 findet vom 15. bis 17. Mai in Freiburg/Breisgau statt

Das Logo des Steinfestivals 2020.

Anlässlich Stadtjubiläums sollen die Teilnehmer das Thema „900 Jahre Steinmetz- und Bildhauerkunst vom Mittelalter bis heute“ umsetzen

Das 7. Europäische Steinfestival 2020 findet vom 15. bis 17. Mai in Freiburg/Breisgau statt. „Die schönen beschatteten Alleen des Eschholzparks mit dem Schulhof dienen als herrliche Kulisse direkt neben dem ,Gartenschlauch’ von Claes Oldenburg und Coosje van Bruggen (und sind) der beste Platz für solch ein Event“, heißt es auf der Webpage der Veranstaltung.

Veranstalter ist die Friedrich-Weinbrenner-Gewerbeschule, die direkt neben dem Park liegt.

Das Festival bringt die ganze Breite des Steinmetzberufs zusammen, Auszubildende, Gesellen, Meister und genauso Steinbildhauer. Sie haben in rund 16 Stunden eine Arbeit aus den zur Verfügung gestellten Sandsteinblöcken mit 20 x 20 x 30 cm zu fertigen.

Das Thema lautet „900 Jahre Steinmetz- und Bildhauerkunst vom Mittelalter bis heute“ und bezieht sich auf das Jubiläum der Stadt in diesem Jahr. Es ist den Teilnehmern freigestellt, wie sie das Thema umsetzen.

Sie müssen ihre eigenen Werkzeuge mitbringen und werden gebeten, Entwurfszeichnungen anzufertigen, damit die Zuschauer das Entstehen einer Bildhauerarbeit in Stein nachvollziehen können. Am Ende des Festivals am Sonntag Nachmittag werden die Ergebnisse öffentlich versteigert.

Anmeldungen sind noch bis zum 31. März möglich. Das Startgeld beträgt für Auszubildende 40 € und für Gesellen und Meister 55 €.

Das 1. Europäische Steinfestival war 1999 in Freiburg/Breisgau veranstaltet worden. Üblicherweise kommen seitdem jährlich um die 150 Steinmetze und Steinbildhauer zusammen. Freiburg ist in diesem Jahr zum 7. Mal Austragungsort. Die Festivals der nächsten Jahre werden in Salzburg (2021), Halifax, England (2022) und wieder Freiburg (2023) ausgerichtet.

Europäisches Steinfestival 2020

See also:

 

 

 

 

(22.02.2020)