In Europa laufen bei den Steinmetzen die Vorbereitungen auf die EuroSkills im Januar 2021 in Graz

Wettkampfstimmung beim Steinmetztreffen in Schmerikon am Oberen Zürichsee.

Wir berichten von einem Training im August in der Schweiz / Zu den WorldSkills gibt es Kritik, dass manche Länder unechte Kandidaten in den Wettbewerb schicken

Update: EuroSkills 2020 auf unbestimmte Zeit verschoben

Die EuroSkills 2020, die Europameisterschaften der Berufe in Graz, wurden wegen Corona bekanntlich auf den 06. bis 10. Januar 2021 verschoben, und inzwischen laufen in vielen Ländern die Vorbereitungen der Teilnehmer auf vollen Touren:
* Bei den französischen Steinmetzen nimmt Kandidat Alex Tatin schon seit einigen Monaten an verschiedenen Schulungen teil, wie die Zeitschrift Pierre Actual berichtet. Dazu gehörte auch ein Treffen mit Allan Bontemps, der bei den WorldSkills 2019 in Kazan die Bronzemedaille gewonnen hatte, schreibt die Zeitschrift Pierre Actual.

* Großbritannien wird durch Jordan Cliffe vertreten, der die nationalen Ausscheidungen gewonnen hatte: „Jetzt durchläuft er einige Monate mit Intensivtraining, die sein Können auf internationales Niveau bringen sollen”, so der Stone Specialist.

* In der Schweiz fand im September die nationale Ausscheidung der Berufe (SwissSkills) statt, und in deren Rahmen gab es auch ein Training des Kandidaten für die EuroSkills Nemo Wever. Eingeladen hatten die Schweizer auch die Kandidaten aus Österreich (Sebastian Winterroither) und aus Deutschland (Julian Wally) und deren Betreuer. Die Ausscheidung fand an 4 Tagen in Schmerikon statt. Das ist ein Touristenort am Oberen Zürichsee, wo es in der Umgebung zahlreiche Sandsteinbrüche und -verarbeiter gibt. Auch optisch macht die Gegend etwas her, wie die Fotos vom Wettbewerb zeigen.

Auch Kinder und Schüler waren eingeladen.

Und es waren auch Kinder und Schüler eingeladen, sich am Stein und an den Werkezeugen zu versuchen.

Die Reporterin der Lokalzeitung beschrieb die Stimmung im großen Zelt am See, wo Kandidaten gegeneinander antraten, folgendermaßen: „Keiner der 7 jungen Steinmetze und Steinmetzinnen schaut von der Arbeit auf, um zu sehen, wer das Zelt betritt.“

Die Teilnehmer – 4 für die SchwissSkills und 3 au den 3 Ländern zur Vorbereitung auf die EuroSkills – hatten nämlich eine vorgegebene Aufgabe mit großer Genauigkeit in einer bestimmten Zeit zu erledigen. Dabei durften sie sich von den Besuchern nicht ablenken lassen.

Die Wettbewerbsteilnehmer.

Mit dabei waren mehrere Betreuer. Der Schweizer Michael Egli war einer von ihnen; er hatte 2018 bei den EuroSkills in Budapest die Goldmedaille gewonnen und engagiert sich seitdem in der Förderung des Nachwuchses.

Die Wettbewerbsteilnehmer mit Betreuern.

Nebenbei gesagt: eigentlich befindet Egli sich auf Wanderschaft, darf also sich nur eingeschränkt in der Schweiz aufhalten und seinem Heimatort auf nicht mehr als 60 km nahekommen.

Einer weiterer Betreuer kam aus war Aaron Knust aus Deutschland, ein anderer Bernhard Hasenöhrl aus Österreich, der seit einigen Jahren die Teilnehmer aus seiner Heimat in den internationalen Wettbewerben immer auf die Medaillienplätze bringt.

Einige der Arbeiten.
 

Schicken manche Länder neuerdings hochgezüchtete Dummies?

In diesem Zusammenhang wollen wir auf eine Entwicklung hinweisen, die sehr bedenklich ist. Denn seit einigen Jahren gibt es Hinweise, dass Teilnehmer aus manchen Ländern nicht wirklich aus den jeweiligen Berufen stammen, in denen sie antreten, sondern nur in einer intensiven Vorbereitung die Wettbewerbsaufgaben der zurückliegenden Jahre intensiv trainiert haben.

Man kann das als eine besondere Art des Dopings bezeichnen.

Zwar bereiten sich auch die Europäer intensiv und mit großem Aufwand auf die Wettbewerbe vor, wie dieser Artikel zeigt. Jedoch sind die Teilnehmer am Wettbewerb immer echte Vertreter ihrer Berufe.

Sie nehmen, und das ist das eigentliche Ziel der Wettbewerbe, das Gelernte mit nach Hause und vermitteln es an die kommenden Generationen, so dass in ihrer Branche allmählich das Qualifikationsniveau steigt.

Das ist wichtig sowohl für die wirtschaftliche Entwicklung ärmerer Länder, als auch für die Nachwuchssicherung in den Industriestaaten.

EuroSkills 2021

Pierre Actual

Stone Specialist

Wettkampfstimmung beim Steinmetztreffen in Schmerikon am Oberen Zürichsee.Wettkampfstimmung beim Steinmetztreffen in Schmerikon am Oberen Zürichsee.Wettkampfstimmung beim Steinmetztreffen in Schmerikon am Oberen Zürichsee.Wettkampfstimmung beim Steinmetztreffen in Schmerikon am Oberen Zürichsee.Stillleben am Zürichsee mit Steinmetzwerkzeugen und Werksteinen.

See also:

(05.10.2020)