Steindetail: die Neue Nationalgalerie in Berlin zeigt die Mies’sche Ecke in vielen Variationen

Eine Mies’sche Ecke innen in der Neuen Nationalgalerie. Foto: Simon Menges / David Chipperfield Architects

In unserer Serie mit dem Titel „Steindetail“ fügen wir zu unseren Berichten über ein größeres Architekturprojekt jeweils einen über ein Detail hinzu. Diesmal geht es um die Mies’sche Ecke am Beispiel der Neuen Nationalgalerie:

Bei der Neuen Nationalgalerie in Berlin hatte Mies van der Rohe die Gelegenheit, ein Gebäude ganz nach seinen Vorstellungen zu gestalten. Schließlich wollte der Senat der Stadt den berühmten Architekten, in den 1930ern Angebote aus den USA angenommen hatte, noch einmal zu einem Werk nach Deutschland holen. Eines der vielen Details in der Neuen Nationalgalerie ist die Mies’sche Ecke.

Im Jahr 1958 hatte Mies zusammen mit dem amerikanischen Architekten Philip Johnson das Seagram Building in New York geplant, das den Stil moderner Bürohochhäuser für die nächsten Jahrzehnte bestimmte. Ein Ziel seiner Entwürfe war, die tragenden Strukturen in solch einem Gebäude sichtbar zu machen.

Die Mies’sche Ecke am Seagram Building in New York. Foto: Epicgenius / <a href="https://commons.wikimedia.org/"target="_blank">Wikimedia Commons</a>, <a href=" https://en.wikipedia.org/wiki/Creative_Commons_license"target="_blank">Creative Commons License</a>

Dazu dient seine Gestaltung der Ecke, wie auf dem Foto zu sehen: indem die Glas- und Metallverkleidung der Fassade nicht um die Ecke herumgezogen wird, entsteht vom Straßenniveau bis ins oberste Geschoss eine durchgehende Linie.

Deren unterster Teil ist der Pfeiler, der eine wichtige Rolle in dem Stahlskelett des Gebäudes spielt.

Diese Idee, die Verkleidung vor einer Ecke enden zu lassen, wurde in der Neuen Nationalgalerie von Mies selbst an vielen Beispielen durchgespielt. Häufig haben sie mit der ursprünglichen Idee, die Statik sichtbar zu machen, nicht mehr viel zu tun.

Wir zeigen ein paar Beispiele.

Eine Mies’sche Ecke außen an der Neuen Nationalgalerie.Eine Mies’sche Ecke außen an der Neuen Nationalgalerie.Eine Mies’sche Ecke innen in der Neuen Nationalgalerie. Foto: Simon Menges / David Chipperfield Architects

(31.05.2021)