Steindetail: Schiebewände lassen am morgen die Kühle ins Haus und schotten es nachmittags gegen die Hitze ab

Rab architects: DK House. Foto: Rab architectsRab architects: DK House. Foto: Rab architects

Eine moderne Bauweise als „kritische Würdigung“ der Traditionen des Libanons zeigt das DK House im Dorf Deir el Qamar, hatten wir in unserem Hauptartikel geschrieben. Ein herausragender Aspekt des Modernen sind die beiden Schiebewände im Obergeschoss: anders als ein bewegliches Fenster tragen sie die normale Isolation der Außenwände.

Es handelt sich um eine Stahlrohrkonstruktion, die mit 2 cm dickem Travertin (51 kg/m²) verkleidet ist. In den Fensteröffnungen schützen Iroko Holzlamellen vor der Sonneneinstrahlung.

Die große Schiebewand hat die Maße 6 m x 3 m und wiegt rund 2 t (110 kg/m²).

Die Wand wird von einem Motor bewegt und läuft auf einer Schiene, wie man es von Zufahrtstoren kennt.

Zu beachten ist bei solchen Konstruktionen auch die Windlast. Sie ist hier dieselbe wie für die großen Aluminiumfenster.

Rab architects

Rab architects: DK House. Foto: Julien Harfouche, Tony EliehRab architects: DK House. Foto: Julien Harfouche, Tony Elieh

(14.06.2021)