Die Restaurierung von Notre-Dame kann im Winter beginnen

Notre-Dame im Pariser Häusermeer im Jahr 2010. Foto: Taxiarchos228 / <a href="https://commons.wikimedia.org/"target="_blank">Wikimedia Commons</a>, <a href=" https://en.wikipedia.org/wiki/Creative_Commons_license"target="_blank">Creative Commons License</a>

Die Arbeiten zur Sicherung und Sanierung der Kathedrale in Paris wurden planmäßig abgeschlossen / Derzeit laufen die Ausschreibungenen

Die Arbeiten zur Sicherung und Stabilisierung von Notre-Dame in Paris nach der Brandkatastrophe sind abgeschlossen. In diesem Monat soll zunächst noch eine gründliche Reinigung der Innenwände und der Böden der Kathedrale beginnen, so dass im Winter die wirkliche Rekonstruktion in Angriff genommen werden kann. Das hat das zuständige Établissement public chargé de la conservation et de la restauration de la cathédrale Notre-Dame de Paris (EP-RNDP) mitgeteilt.

Die Tageszeitung Le Figaro nennt einige der bisherigen Maßnahmen, die nur wenige Tage nach dem verheerenden Feuer vom 15. April 2019 begonnen hatten:
* Abbau des völlig verformten Gerüstes, das von vorherigen Arbeiten stammte,
* Demontage der großen Orgel,
* Reinigung von Prüfstellen in zwei Kapellen,
* Sicherung der Strebepfeiler,
* Sicherung der Vierung des Querschiffs.
„Parallel dazu wurde die Restaurierung vorbereitet“, wird in den Medien das EP-RNDP und sein Präsident, der ehemalige Fünfsterne-General und Chef des Generalstabs Jean-Louis Georgelin zitiert. Bisher sei man im Zeitplan, auch wenn es durch die Corona-Pandemie Verzögerungen bei einzelnen Schritten gegeben hatte.
Staatspräsident Emmanuel Macron hatte unmittelbar nach dem Feuer die Wiedereröffnung der Kathedrale nach nur 5 Jahren Bauzeit im Jahr 2024 verkündet.

Nach den aktuellen Planungen werden die Arbeiten zwar bis dann nicht vollendet sein. Jedoch soll am 16. April 2024 ein Te Deum im Kirchenschiff gefeiert werden. Danach soll das Wahrzeichen von Paris zumindest teilweise wieder für die Öffentlichkeit zugänglich sein.

Wie der Figaro weiter schreibt, bereitet das EP-RNDP derzeit die Ausschreibungen für den Wiederaufbau vor.

Zum europaweiten Tag des Offenen Denkmals am 2. Wochenende im September 2021 gab es auf dem Platz vor der Kathedrale ein Dorf der Gewerke. Beiteiligt waren unter anderem Restauratoren von Steinskulpturen sowie Zimmerer und Gerüstbauer.

EP-RNDP (französisch)

Le Figaro (französisch)

Tag des Denkmals (französisch)

See also:

(21.09.2021)