Rückblick auf die Marmomac 2021 mit „Percorsi d’Arte“, kuratiert von Raffaello Galiotto: CNC-Maschinen für die Steinbearbeitung schaffen Möglichkeiten und Inspirationen für die Künstler

Präsentation von „Percorsi d'Arte“ auf der Marmomac 2021.

Jedes Jahr findet auf der Marmomac das Italian Stone Theatre statt, normalerweise in Halle 1 auf dem Messegelände, 2021 in den Hallen 11 und 12. Das Ziel ist, die Spitzenstellung des italienischen Natursteinsektors anhand von Beispielen für Innovation, Kreativität und technisches Know-how zu präsentieren. In diesem Jahr lautete das Gesamtthema „Zeit in Stein“. Hier: „Percorsi d’Arte“ (Wege der Kunst). Wir veröffentlichen die Pressematerialien der Messe:
 

Die Ausbreitung der digitalen Technologien in alle menschlichen Aktivitäten ist unaufhaltsam. Das gilt auch für Bereiche mit den ältesten Techniken und traditionellsten Materialien, wie zum Beispiel Naturstein. In der Natur geschieht es manchmal, dass gefährdete Arten unter Druck mit neuer Vitalität, neuen resistenten Stämmen und unerwartetem Aufblühen reagieren. Ebenso können sich bei althergebrachten Materialien plötzlich neue Eigenschaften zeigen, die über das hinausgehen, was man sich zuvor vorstellen konnte. So kann auch der Naturstein dank der digitalen Immaterialität sich in der modernen Welt wieder voll entfalten.

Die Ausstellung „Percorsi d’Arte,“ die von Raffaello Galiotto kuratiert wird und bereits zum dritten Mal stattfindet, untersucht die neuen Möglichkeiten beim Einsatz von CNC-Maschinen in der künstlerischen Bearbeitung von Stein.
 

„Percorsi d'Arte“, Marmomac 2021: “Progressioni“ von Jon Isherwood. „Percorsi d'Arte“, Marmomac 2021: “Progressioni“ von Jon Isherwood. „Progressioni“ (Fortschreiten) von Jon Isherwood. Produktion: Garfagnana Innovazione. Material: Marmor Nero Marquinia, Bianca Carrara.
Zeit ist der unendliche Fortgang der Existenz und eine unumkehrbare fließende Abfolge von Vergangenheit über Gegenwart in die Zukunft. Progression ist der Prozess der allmählichen Annäherung an einen fortgeschritteneren Zustand. Fließend ist der dynamische Zustand, in dem Veränderung und Zeit existieren. Ich will die Frage stellen, wie der Künstler damit umgeht: Ist es möglich, alle Methoden und Wege zu berücksichtigen, mit denen Marmor traditionell bearbeitet wurde, und dann neue Technologien einzusetzen und den nächsten Schritt in dieser zeitlosen Erforschung zu machen? Fortschritt beruht auf einem Fließen; ich will die spezielle Fähigkeit des Marmors nutzen, die Schichtung und Verdichtung von 200 Millionen Jahren sichtbar zu machen und dabei das Kontinuum seines Fließens weiter erforschen.
 

„Percorsi d'Arte“, Marmomac 2021: “Stingray“ von Cynthia Sah„Percorsi d'Arte“, Marmomac 2021: “Stingray“ von Cynthia Sah„Stingray“ (Rochen) von Cynthia Sah. Produktion: Emmedue, DDX. Material: Marmor Arabescato di Corchia.
Fasziniert von der Bewegung eines Stachelrochens, eines einzigartigen Knorpelfisches, entdeckte ich, dass sein Ursprung 300 Millionen Jahre zurückliegt, kurioserweise gleichzeitig mit der Metamorphose des Marmors. Dieser Zufall steht in engem Zusammenhang mit dem Thema der Ausstellung „Zeit im Stein“: Marmor ist ein großartiges Geschenk der Natur und ich bin mir bewusst, dass es ein großes Privileg ist, ihn zu bearbeiten und zu berühren. Mein Werk „Stingray“ ist das Ergebnis der Zusammenarbeit mit anderen Talenten, Programmierern und Technikern, deren Sensibilität ebenfalls zur Installation beigetragen hat. Ich möchte, dass die Skulptur ihre Flügel ausstreckt und aus dem Block herauskommt, der sie eigentlich einschränkt, und ich möchte das Gleiche, wenn ich mit Computerwerkzeugen arbeite.
 

„Percorsi d'Arte“, Marmomac 2021: “Eggsail“ von Nicolas Bertoux„Percorsi d'Arte“, Marmomac 2021: “Eggsail“ von Nicolas Bertoux
„Eggsail“ (Ei-Segel) von Nicolas Bertoux. Produktion: Luana Marmi mit La Fenice Marmi, Ronchini Massimo. Material: Marmor Cipollino Cremo.
Das Projekt (nicht fertiggestellt) beginnt mit einer einfachen Form, dem Ei, das den Ursprung des Lebens darstellt. Das Ei führt uns durch die Zeit, von der Ära der Dinosaurier bis zu unseren Hühnern, nicht zu vergessen Christoph Kolumbus! Mit seinem Genie ist es dem Menschen gelungen, viele Werkzeuge, Maschinen und Technologien zu erfinden und dabei die Windkraft zu nutzen, von antiken Segelschiffen bis zu modernen Windturbinen. „Eggsail“ kombiniert die Form eines Eies mit der wellenförmigen Form eines Segels und steht für die Verschmelzung der ältesten Lebensformen mit modernsten Technologien: von der Windkraft bis zur Robotik.

Fotos: Effezeta-Group

See also:

(28.12.2021)