www.stone-ideas.com

Miszellen: Ideen mit Naturstein

Handwerkerfiguren auf einem Strebebogen des Kölner Doms. Foto: Mkil / Wikimedia CommonsDas Bauhüttenwesen an den deutschen Domen und Münsterkirchen ist für die Unesco-Liste des Immateriellen Kulturerbes nominiert worden. Außergewöhnlich seien unter anderem der europaweite Wissensaustausch und die Vernetzung. Die endgültige Entscheidung über die Aufnahme in die Liste kann 2020 fallen.

Lorenzo Concas ist Architekt, Fotograf und Lichtdesigner aus Florenz. Er macht auch Zeichnungen von Kathedralen und anderen berühmten Gebäuden.

Neue Webpage: Bärlocher Steinbruch Steinhauerei.

Visconti, Hersteller von Luxusprodukten aus Großbritannien, hat Füllfederhalter mit Marmorgehäusen im Programm.

Bei Carasso im Tessin ist eine Nekropole (Totenstadt) aus römischer Zeit entdeckt worden. Die 30 Gräber bestehen aus Trockenmauern, die mit Steinplatten abgedeckt waren.

Die brasilianische Guidoni Group hat auf der Messe Expo Revestir in São Paulo ihren neuen Quarzkompositstein Topzstone vorgestellt. Sie gibt 25 Jahre Garantie auf das Material (portugiesisch).

Speisekarten, deren Umschlag eine hauchdünne Schicht aus Schiefer oder Holz trägt, hat die österreichische Firma Reischl.

Dr. Carlo Montani „2017 Marble and Stones in the World.Das aktuelle Statistik-Jahrbuch von Dr. Carlo Montani „2017 Marble and Stones in the World“ kann nun von der Webpage des Verlages als pdf heruntergeladen werden. Kostete es bisher 20 €, wurde der Preis nun auf 50 € erhöht. Das Werk mit knapp 250 Seiten ist zweisprachig (italienisch/englisch).

Einen massiven Steintisch mit 2,5 t Gewicht und eingebautem Grill hatte die Firma Naturstein Salem auf der Frühjahrsmesse IBO am Bodensee ausgestellt (1, 2).

Die 3. Arbeitstagung des Netzwerks Steine in der Stadt in Kooperation mit dem GeoPark Nordisches Steinreich findet vom 13.-15. April 2018 in Lübeck statt. Thema ist „Steine als Handelsgut und Zeichen des Wohlstand der Hanse“.

In Mühlhausen in Thüringen wird ein Teil der Stadtmauer mit 17 m Länge erneuert. Die Arbeiten führt die Firma Denkmalpflege Mühlhausen Huschenbeth aus. Sie steuert einen Teil der Ersatzsteine aus ihrem Fundus bei. Ein Großteil des ursprünglichen Materials ist nicht mehr zu verwenden.

Fulgurite, verglaste Stellen im Fels nach einem Blitzeinschlag, entstehen schon bei Temperaturen ab 1700 Grad C, haben Forscher der University of Pennsylvania herausgefunden. Bisher glaubte man, für solche Änderungen der inneren Strukturen eines Steins wäre viel mehr Energie notwendig.

Video des Monats: Jade Roller nennen sich Beauty-Werkzeuge, die angeblich Wunderdinge mit der Haut vollbringen. Wir Banausen meinen, dass ein klassisches Nudelholz, vielleicht aus Marmor, genauso gut sein dürfte (Video, 1, 2).

(03.04.2018)