www.stone-ideas.com

In den „Case e Casette“ (Häuser und Hütten) der italienischen Firma Pimar kann man Spielzeuge für Erwachsene sehen

Pimar, Luca Scacchetti: „Case e Casette“.

Messapò ist ein System mit 2 Elementen, aus denen sich Möbel kombinieren lassen / Vorbild sind Trockenmauern

Spielzeuge für Erwachsene könnten ein interessanters Thema für die Steinbranche sein, hatten wir vor einer Weile spekuliert. Nun präsentierte die italienische Firma Pimar auf dem Salone del Mobile 2018 ihre Kollektion „Case e Casette“ (Häuser und Hütten) mit hübschen Objekten für die Inneneinrichtung (gemeint als Buchstützen).

Wir meinen, darin kann man durchaus Spielzeuge für Erwachsene sehen, dies im Sinne einer Inspiration, die die Alten gedanklich sich noch einmal sich dem Kinderspiel hingegeben lässt.

Pimar, Ugo La Pietra: „Case e Casette“.Pimar, Ugo La Pietra: „Case e Casette“ (Kerzenhalter).

Pimar nennt die Objekte „lustige Kunstwerke“, die aus seinem Kalkstein hergestellt wurden – dabei waren es bekannte Designer wie Riccardo Dalisi, Ugo La Pietra, Luca Scacchetti, Alvaro Siza und Steven Holl, die Ideen beigesteuert haben.

Pimar, Alvaro Siza: „Case e Casette“.Pimar, Riccardo Dalisi: „Case e Casette“.Pimar, Riccardo Dalisi: „Case e Casette“.Pimar, Stephen Holl: „Case e Casette“.
 

Eine weitere Neuigkeit von Pimar ist Messapò (siehe unten): hier haben die Designer Luca Paolo Vasa und Francesco Di Luzio (Noii Design Studio) 2 Module geschaffen, aus denen sich vielfältige Möbel zusammenbauen lassen. Vorbild sind die Trockenmauern, die man im Absatz von Italiens Stiefel häufig in der Landschaft findet – Pimar hat hier seinen Sitz.Pimar, Luca Paolo Vasa und Francesco Di Luzio (Noii Design Studio): „Messapò“.Pimar, Luca Paolo Vasa und Francesco Di Luzio (Noii Design Studio): „Messapò“.Der Name Messapò bezieht sich auf die Messapier, die ehemals dort lebten. Ihr Name bedeutet laut deutschem Wikipedia „Volk zwischen den Meeren“.
 

Pimar, Alessandra Apos und Andrea Persano: „I Gatti“.

„I Gatti“ (Die Katzen) sind Buchstützen, die die Designer Alessandra Apos und Andrea Persano entworfen haben.

Pimar

Fotos: Pimar

Autor: Eva Martín Martínez

See also:

 

 

 

 

(23.08.2018)